Der Tabellenführer hofft auf den Klassenerhalt

Arthur Kubica SpVgg Unterhaching II SV Heimstetten
+
Erste Punkte: Zum Bayernliga-Start setzte sich Heimstetten (r. Arthur Kubica) mit 4:1 gegen Unterhaching II durch.

Heimstetten - Der Bayernliga-Auftakt am letzten Wochenende hatte Lust auf mehr gemacht. Vor allem in Heimstetten: Doch Claus Schromm sorgt dafür, dass seine Spieler am Boden bleiebn.

Durch den 4:1-Triumph über die Unterhachinger U 23 grüßt der Aufsteiger nach dem ersten Spieltag von der Tabellenspitze! Heute Abend steigt bereits die zweite Runde, die erste Englische Woche lässt keine Zeit zum Luft holen oder gar Trübsal blasen.

Spitzenreiter Heimstetten, der damit nach der ersten Runde die beste Platzierung der Vereinsgeschichte innehat, muss zunächst bei seinem Vorgänger antreten. Der TSV 1860 Rosenheim war vor zwei Jahren als Meister der Landesliga Süd in die Bayernliga aufgestiegen und hatte sich in der abgelaufenen Saison als Zwölfter schadlos gehalten. Damit wäre gewiss auch Heimstettens neuer Trainer Claus Schromm am Ende zufrieden, warnte er doch nach dem überzeugenden Erfolg im Eröffnungsspiel vor allzu großer Euphorie: „Wir dürfen jetzt den Moment als Tabellenführer genießen, sollten aber auch die Kirche im Dorf lassen“.

Am Samstag (15 Uhr) empfängt der Aufsteiger die SpVgg Bayreuth. Die Zielsetzung bliebe „selbstverständlich unverändert“, es zähle einzig der Klassenerhalt, erklärte der 41-Jährige. Er werde die Leistung gegen Hachings Nachwuchs „nicht überbewertet“, man habe „auch das notwendige Glück gehabt“.

von Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

TC Neuhaus: Erfolgreich am Hachlbach
TC Neuhaus: Erfolgreich am Hachlbach
FC Pipinsried: Kauffmann verlängert, Ebeling geht
FC Pipinsried: Kauffmann verlängert, Ebeling geht
Bezirk Oberbayern: 200 000 Euro für den Sport
Bezirk Oberbayern: 200 000 Euro für den Sport
Gregoire Diep: "Das Fußball-Stipendium bietet mir einen guten Plan B"
Gregoire Diep: "Das Fußball-Stipendium bietet mir einen guten Plan B"

Kommentare