+++ Eilmeldung +++

DFB-Pokal: Viertelfinale abgesagt! Corona-Fälle bei Überraschungs-Team verhindern historisches Spiel

DFB-Pokal: Viertelfinale abgesagt! Corona-Fälle bei Überraschungs-Team verhindern historisches Spiel

Im Alter von 71 verstorben: Rudolf Werndl

SV Hoenlinden: Abschied von Meisterspieler und Edelfan „Rul“

+
Rudolf „Rul“ WerndlDer Hohenlindener ist im Alter von 71 Jahren verstorben.

Er wird dem SVH bestimmt fehlen: Rudolf Werndl stirbt im Alter von 71 Jahren. Er gilt als Edelfan und großer Unterstützer des Vereins.

Hohenlinden – Von einem seiner treuesten Fans musste der SV Hohenlinden am vergangenen Freitag Abschied nehmen. Rudolf Werndl wurde auf dem Gemeindefriedhof bestattet und wird nun auf dem Fußballplatz der Herliner fehlen.

Rudi Werndl, 1949 geboren in Steinhöring und fast ausnahmslos von allen einfach „Rul“ genannt, war dem SV Hohenlinden ein lebenslanger Begleiter in allen Lagen. Als Teil einer legendären Mannschaft trug Rul zu der allerersten Meisterschaft des SVH in der Saison 1971/72 bei und durfte den Aufstieg in die damalige B-Klasse feiern.

Der sein ganzes Berufsleben als Maurer in örtlichen Betrieben arbeitende Edelfan stellte sich natürlich auch bei allen Baumaßnahmen des Sportvereins in den vergangenen Jahrzehnten in die erste Reihe und half immer tatkräftig mit. Und, fast vergessen, organisierte Rul in der einst existenten Skiabteilung des SVH über Jahre hinweg die Skiausflüge, meist nach Radstadt im österreichischen Salzburg. In den letzten Jahren versäumte der mit sieben Geschwistern in Hohenlinden aufgewachsene Rul kaum ein Spiel seiner Herliner Kicker, selbst die meisten Trainingseinheiten verfolgte der gesellige Fußball- und Wintersportfan.

Seine Wohnung entwickelte sich in dieser Zeit zu einem dann nicht mehr ganz so geheimen Treffpunkt für einige Spieler, mit tatkräftiger Unterstützung durch seine Nachbarn hielt der ledige Rul das Gesellschaftskarussell am Laufen. An diesem nahm der einst eingefleischte Blaue und dann mit der Altersmilde zusätzlich zu einem Bayern-Fan gewandelte Menschenfreund selbst rege teil, auch beim in Hohenlinden einen gewissen Ruf genießenden Donnerstagsstammtisch in der Post mit zum Teil wesentlich jüngeren Mitgliedern war Rudi ein steter Gast.

Rul wird fehlen beim SVH, doch durch das Fenster der Erinnerung weiterleben im Herzen der SVH-Familie. 

(Christian Scharl)

Auch interessant

Kommentare