Viele Chancen aber nur ein Tor - Santelli-Elf tut sich schwer gegen SK Srbija

Simon Haberl mit 1:0 Siegtreffer für SV Hohenlinden

+
Simon Haberl schaffte es als einziger den Starken Denis Krklec zu überwinden.

Nach dem wichtigen 3:0-Erfolg über den direkten Konkurrenten SV Anzing legte Fußball-Kreisligist SV Hohenlinden nun in der Nachholpartie zuhause gegen SK Srbija nach und eroberte mit dem 1:0-Sieg weitere drei Zähler.

Dabei musste die Santelli-Truppe allerdings bis zur 85. Minute auf den entscheidenden Treffer durch Simon Haberl warten. In der Vorrunde siegte Hohenlinden noch überdeutlich mit 8:1 über die Serben, und auch beim zweiten Vergleich wäre laut Ralf Santelli ein Ergebnis in ähnlicher Höhe durchaus möglich gewesen. Doch das Hindernis auf dem Weg zu einem Kantersieg befand sich zwischen den Stangen des Gästetores: Schlussmann Denis Krklec. „Das war der Punkt, weshalb wir nur ein Tor geschossen haben,“ adelte Santelli die Leistung des ehemals in Kroatien höherklassig agierenden Torhüters. „Er hat drei hundertprozentige Chancen vereitelt.“

Gleich in der Anfangsphase brachte Krklec Hohenlindens Offensivakteur Simon Haberl zum Verzweifeln. In der zweiten Spielminute verhinderte eine Fußabwehr das 1:0, kurz darauf fischte Krklec einen Versuch von Haberl aus dem Torwinkel. Beim Lupfer von Mehmet Cay kam Krklec nicht mehr an den Ball, der allerdings auch die Latte überquerte.

Bis auf die fehlenden Treffer hatte Santelli also nichts zu bemängeln. „Wir waren sehr präsent, sehr zweikampfstark und haben gut in die Tiefe gespielt.“

Aber diese Überlegenheit auch im zweiten Durchgang zunächst nicht zu Toren genutzt. Die Cay-Brüder Mehmet und Kaan verpassten im zweiten Abschnitt mehrfach die Erlösung für die frierenden Fans, ehe kurz vor dem Abpfiff Haberl doch noch für den Sieg sorgte. Nach einer Balleroberung setzte Dennies Klaes seinen Mitspieler in Szene mit einem schnellen Ball in die Spitze. Haberl nahm Fahrt auf, setzte sich im Zweikampfsprint durch und überwand Krklec zum 1:0 für den SV Hohenlinden. „Absolut verdient,“ resümierte Santelli.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
TSV Neuried II: Mehr Spieler, mehr Qualität
TSV Neuried II: Mehr Spieler, mehr Qualität
DJK Würmtal: Euphorisch zum direkten Konkurrenten
DJK Würmtal: Euphorisch zum direkten Konkurrenten
TSV Pentenried fehlen mehrere Stammspieler
TSV Pentenried fehlen mehrere Stammspieler

Kommentare