Vorsprung auf Verfolger Nord-Lerchenau und Untermenzing schmilzt

Eigentor des Geburtstagskindes kostet SV Lohhof den Sieg

Es war nicht der Tag des SV Lohhof. „Wir haben einmal mehr Chancenwucher betrieben“, sagt Lohhofs Trainer Manuel von Klaudy – mindestens zehn Hochkaräter habe er gezählt.

SpVgg Erdweg – SV Lohhof 1:1 (0:1) – Zudem sah er ein nicht gegebenes Abseitstor und vermisste einen Elfmeterpfiff des Unparteiischen für seine Mannschaft. In der Nachspielzeit (90. +5) kassierte der Spitzenreiter dann noch das 1:1 – besser: Martin Hirn, der am Sonntag 23 Jahre alt wurde, legte es dem eigenen Torhüter in den Kasten. Der Vorsprung auf die Verfolger Nord-Lerchenau und Untermenzing schmilzt also, „aber das können wir an den nächsten zwei Wochenenden korrigieren“, sagt von Klaudy, wenn es nämlich gegen genau diese Mannschaften geht.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus

Kommentare