Sieg gegen den TSV Peiting - weiterhin weiße Weste

Ungeschlagener SV Mammendorf hält den Ball flach

+
Wenn‘s läuft, dann läuft‘s: Der SV Mammendorf feierte den fünften Sieg im fünften Spiel

Als einziges Team in der Kreisliga hat der SV Mammendorf weiterhin eine blütenweiße Weste.

Mammendorf– Die Mannschaft von Neu-Trainer Thomas Rieder hielt sich auch im fünften Spiel in Folge schadlos. Beim TSV Peiting wurde klar mit 3:0 (1:0) gewonnen. Aufstiegsambitionen hegt Rieder aber (noch) nicht: „Unser Ziel sind 35 Punkte.“ Erst nach Erreichen dieser magischen Marke, die praktisch den Klassenerhalt bedeutet, will er sich über neue Ziele unterhalten. „Wir halten den Ball flach, genießen die Situation und wollen die Erfolgswelle reiten, solange es geht.“

Nach drei Minuten bewahrte aber erst einmal Tormann Marcel Oestreich mit einer starken Parade sein Team vor einem frühen Rückstand. Danach hatte Mammendorf das Spiel unter Kontrolle. Dennoch dauerte es bis zur 44. Minute, ehe sich das auch in Zahlen belegen ließ: Aus dem Getümmel heraus drückte Jakob Hoffmann den Ball zur Führung über die Linie. Mitten in die Peitinger Drangphase zog Sebastian Heiß den Platzherren den Zahn (62.), ehe der aus Günzlhofen gekommene Marko Bosnjak zehn Minuten vor dem Schlusspfiff mit seinem zweiten Saisontreffer den Deckel drauf machte.  ds

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lukas Schmidt mit erster Gala für den TSV Pentenried
Lukas Schmidt mit erster Gala für den TSV Pentenried
VfB-Reserve peilt Pflichtsieg an gegen Baldham-Vaterstetten II an
VfB-Reserve peilt Pflichtsieg an gegen Baldham-Vaterstetten II an
Bence Tamicza, der Kletthamer Drei-Stunden-Torwart
Bence Tamicza, der Kletthamer Drei-Stunden-Torwart
SpVgg Attenkirchen schießt sich fürs Derby warm
SpVgg Attenkirchen schießt sich fürs Derby warm

Kommentare