SV Mammendorf gewinnt gegen den bisherigen Spitzenreiter FC Penzing

Der SV Mammendorf hat sich gegen Penzing „nicht den Schneid abkaufen lassen“

+
SV Mammendorf konnte gegen den bisherigen Spitzenreiter FC Penzing zweimal jubeln.

Im Spitzenspiel des 9. Spieltages siegte der SV Mammendorf gegen den bisherigen Spitzenreiter FC Penzing mit 2:0 (1:0).

Mammendorf – Nutznießer war der VfL Denklingen, der gegen Peiting mit 3:1 gewann und nun vorerst vom Platz an der Sonne grüßt. „Verdient“ sei der Sieg gewesen, meinte Mammendorfs Sprecher Robert Böck. Die Gäste hatten zwar über die gesamte Spieldauer mehr Ballbesitz, zwingende Torchancen konnten sie sich nicht erspielen. Entsprechend voll des Lobes war Böck über die Mammendorfer Defensivabteilung. „Wir haben uns nicht den Schneid abkaufen lassen.“

Johannes Eberle brachte schon nach acht Minuten die Schwarz-Gelben in Führung. Zwei Minuten vor der Pause vergab Marco Haag freistehend das 2:0, kurz nach Wiederbeginn dann Benedikt Wex. Penzing drückt, doch Mammendorf machte geschickt die Räume dicht. Vor allem in der Schlussphase boten sich den Mammendorfern einige Kontergelegenheiten. Eine solche nutzte Marco Haag nach 86 Minuten für die Entscheidung.  ds

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Der Kern bleibt zusammen
Der Kern bleibt zusammen
Skandalspiel ASV Antdorf - FSV Höhenrain: Klemens Wind verteidigt Referee  
Skandalspiel ASV Antdorf - FSV Höhenrain: Klemens Wind verteidigt Referee  
Sulzemoos muss gegen Schwabing „alles geben“
Sulzemoos muss gegen Schwabing „alles geben“
Frauenfußball ist nichts für Memmen
Frauenfußball ist nichts für Memmen

Kommentare