„Der Sieg war brutal wichtig“

Neun Tore und zwei Platzverweise beim Sieg des SV Mammendorf

+
Der SV Mammendorf ist in Feierlaune.

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge hat der SV Mammendorf wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Mammendorf – Gestern Abend siegte die Mannschaft von Trainer Thomas Rieder beim Nachholspiel vor heimischer Kulisse gegen den TSV Altenstadt mit 6:3 (3:2). „Der Sieg war brutal wichtig“, meinte Teamsprecher Robert Böck.

Gleich zwei Platzverweise spielten den Hausherren dabei gehörig in die Karten. Nach fünf Minuten sah Altenstadts Philipp Bartmann wegen einer Notbremse von Schiedsrichter Markus Casazza die Rote Karte. Kurz vor seinem Pausenpfiff schickte der Referee aus Augsburg auch dessen Bruder Dennis vorzeitig zum Duschen (Handspiel auf der Torlinie).

Zweimal rannte Mammendorf trotzdem einem Rückstand (8./29.) hinterher, den Sebastian Heiß (18.) und Maximilian Fried (41.) jeweils egalisierten. Vom Elferpunkt schoss Marco Haag Mammendorf erstmals in Führung (45.). Angesichts der personellen Überzahl frohlockte Böck zur Pause: „Das lassen wir uns jetzt nicht mehr nehmen.“ Gesagt, getan. Marco Haag (48./71.) und Sebastian Heiß (69.) schossen schließlich den höchsten Saisonsieg heraus. 

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Der Kern bleibt zusammen
Der Kern bleibt zusammen
Skandalspiel ASV Antdorf - FSV Höhenrain: Klemens Wind verteidigt Referee  
Skandalspiel ASV Antdorf - FSV Höhenrain: Klemens Wind verteidigt Referee  
Sulzemoos muss gegen Schwabing „alles geben“
Sulzemoos muss gegen Schwabing „alles geben“
Das neue Neuchinger Bollwerk
Das neue Neuchinger Bollwerk

Kommentare