Nach 0:2-Niederlage steht der SVM auf einem Platz im Mittelfeld

SV Mammendorf war gegen TSV Bernbeuren in Volksfest-Geberlaune

+
„Die Luft ist Raus“ beim SV Mammendorf.

„Die Luft ist raus.“ Mit 0:2 (0:0) verlor der SV Mammendorf beim TSV Bernbeuren. Statt auf Rang drei ins Ziel zu laufen, wird der SVM stattdessen im breit gefächerten Mittelfeld díe Saison abschließen.

Mammendorf – „Heuer wäre es so einfach gewesen, aufzusteigen“, ärgerte sich Teamsprecher Robert Böck ein bisschen über so manchen unnötigen Punktverlust in der abgelaufenen Spielzeit.

Die gleiche Denkweise dürften aber auch die anderen Mannschaften hegen. Am Ende machen mit dem TSV Peiting und dem SC Pöcking die beiden konstantesten Teams Meisterschaft und Aufstiegsrelegation unter sich aus.

Im Volksfest-Ort Mammendorf versucht man in der kommenden Saison einen neuen Anlauf. Die ersten Verstärkungen sind bereits unter Dach und Fach, aber noch nicht spruchreif. „Uns hat die Durchschlagskraft gefehlt“, fasste Böck das Geschehen in Bernbeuren zusammen.

Nach 49 Minuten schoss Michael Boos die Platzherren in Führung. Roman Lerchenmüller traf zehn Minuten vor dem Schlusspfiff von Referee Ralf Stützel zum 2:0. Kurz zuvor verpasste Julius Stach den Ausgleich, doch sein Schuss landete am Pfosten.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Dorfen vor schwerer Aufgabe - VfB Forstinning zu Gast in der Isenstadt
TSV Dorfen vor schwerer Aufgabe - VfB Forstinning zu Gast in der Isenstadt
SV Münsing mit neuem Keeper gegen ASV Eglfing - Eurasburger Neustart
SV Münsing mit neuem Keeper gegen ASV Eglfing - Eurasburger Neustart
BCF Wolfratshausen droht bei Pleite beim 1. FC Penzberg der Abstiegskampf
BCF Wolfratshausen droht bei Pleite beim 1. FC Penzberg der Abstiegskampf
Goldbrunners Tore krönen den Auftritt
Goldbrunners Tore krönen den Auftritt

Kommentare