1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Bavas-Doppelpack zur Wiedergutmachung: SV Planegg souverän gegen FT Gern

Erstellt:

Von: Michael Grözinger

Kommentare

Nur nummerisch überlegen war die FT Gern in dieser Situation. Fußballerisch hatten Christoph Rainer (in Weiß) und der SV Planegg-Krailling auf dem Platz das Sagen.
Nur nummerisch überlegen war die FT Gern in dieser Situation. Fußballerisch hatten Christoph Rainer (in Weiß) und der SV Planegg-Krailling auf dem Platz das Sagen. © Michael Schönwälder

Eine Woche nachdem der SV Planegg-Krailling mutmaßlich seine letzte mögliche Chance auf den Bezirksliga-Aufstieg verspielt hatte, zeigte der Fußball-Kreisligist zumindest die richtige Reaktion.

Planegg – Wiedergutmachung hatte Trainer Manuel Eisgruber gefordert – und die betrieb seine Elf am Sonntagnachmittag vor heimischem Publikum: Die Planegger schlugen die FT Gern verdient mit 4:2 (2:1) und halten so Kurs auf die neue Zielvorgabe für diese Saison, alle verbleibenden Spiele zu gewinnen und damit 60 Punkte einzufahren.

Der Sieg des Favoriten geriet am Sonntag nie wirklich in Gefahr. Nur mit dem zwischenzeitlichen 1:2-Treffer kurz vor der Pause schöpften die Gäste aus München ein wenig Hoffnung. Wie schon die beiden FT-Tore im Hinspiel (3:2-Sieg des SV Planegg) resultierte auch dieser Treffer aus einer Ecke, die Viktor Böhler am zweiten Pfosten einköpfte (37.). „Wir haben vor dem Spiel noch vor ihrer Stärke bei Standards gewarnt“, monierte Eisgruber. Zuvor hatte Stefanos Bavas die Hausherren mit einer schönen Aktion nach einer glücklichen Ping-Pong-Szene im Gerner Strafraum in Führung gebracht (19.). Muhammad Korodowou köpfte eine gute Viertelstunde später einen Bavas-Freistoß von halbrechts aus einer ordentlichen Distanz von rund 15 Metern zum 2:0 in die Maschen.

Das klassische schnelle Tor nach dem Seitenwechsel durch David Velickovski (58.), das sich die Planegger in der Pause vorgenommen hatten, wies ihnen endgültig den Weg in Richtung Siegerstraße. Drei Minuten später machte Bavas mit seinem zweiten Treffer den Deckel drauf, sodass Eisgruber eine „entspannte Schlussphase“ an der Seitenlinie hatte. Die ließ er sich auch nicht vom abseitsverdächtigen Tor zum 4:2-Endstand vermiesen. Vielmehr nutzte der SVP-Coach die Zeit, möglichst allen Spielern Spielanteile zu geben. Schließlich geht es an der Hofmarkstraße jetzt schon darum, sich für die neue Saison zu präsentieren.  (mg)

SV Planegg-Krailling – FT München-Gern 4:2 (2:1)

SV Planegg-Krailling: Krost; Empl, Sturm, Pfleiderer, Wassermann, Velickovski, Rainer, Hartmann, Korodowou, Bavas (C), Ochsendorf; Takiris, Memet, Ojoye, Fa.Egger, Colic

Tore: 1:0 Bavas (19.), 2:0 Korodowou (35.), 2:1 Böhler (37.), 3:1 Velickovski (58.), 4:1 Bavas (61.), 4:2 Pauni (83.)

Auch interessant

Kommentare