SVP Coach: „Wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht“

Elf Treffer, vier Elfmeter und ein Platzverweis beim SV Planegg-Krailling

+
Planeggs letzter Treffer gegen den BSC Sendling ging auf das Konto von Tobias Halfmann (r.). Foto: Dagmar Rutt

Der SV Planegg-Krailling unterliegt dem BSC Sendling in einem packenden Test mit 4:7. Neben elf Toren, vier Elfmetern und einem Platzverweis bot die Partie bis zuletzt Spannung.

Planegg – Der Fasching ist vorüber, doch in Planegg tagt weiter der Elferrat: Insgesamt elf Treffer fabrizierten die Reserve des SV Planegg-Krailling und der BSC Sendling im Testspiel, von denen allein vier aus Elfmetern resultierten. Am Ende hatten die Münchner mit 7:4 die Nase vorn. Das närrische Treiben auf dem Rasen komplettierte der Sendlinger Dion Idoko, der sich mit einem Mitspieler anlegte und deshalb Mitte der zweiten Hälfte vom Platz flog.

Spielertrainer Andreas Budell mit Doppelpack vom Punkt

„Wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht“, kritisierte SVP-Coach Andreas Budell. Sein Team konnte das Geschehen bis zum Stand von 4:5 kurz vor dem Ende offenhalten. Dann fing sich Planegg noch zwei Tore. Der Spielertrainer machte seine Sache recht ordentlich und verwandelte zwei Strafstöße. Die beiden weiteren SVP-Treffer markierten Manuel Capek und Tobias Halfmann.  

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

HSG-Männer gehen freiwillig in die BOL
HSG-Männer gehen freiwillig in die BOL
Grünwald: „Das erste Training hat sich gelohnt“
Grünwald: „Das erste Training hat sich gelohnt“
Handball-Training unter strengen Auflagen: „Wir müssen das Beste daraus machen“
Handball-Training unter strengen Auflagen: „Wir müssen das Beste daraus machen“
Dorfener Fußballprofi Voglsammer feiert Comeback nach Verletzung
Dorfener Fußballprofi Voglsammer feiert Comeback nach Verletzung

Kommentare