Reserve hofft auf Verstärkung 

Erster Härtetest für SVP II ohne Trainer Andreas Budell

+
Andreas Budell steht gegen Thalkirchen nicht an der Seitenlinie. 

Am liebsten wäre Andreas Budell zu Hause geblieben. Aber seinen seit langer Zeit geplanten Urlaub in den USA konnte der Trainer des SV Planegg-Krailling II nicht kurzfristig verschieben.

Dabei findet der Coach eine Situation vor, wie er sie in seinen drei Jahren an der Hofmarkstraße noch nie erlebt hat. Nach dem 5:3-Sieg zum Saisonauftakt gegen den TSV Großhadern II steht der SVP an zweiter Stelle in der Tabelle der Kreisklasse 3 und damit so weit oben wie nie zuvor. Allerdings ist Budell Realist genug, um zu wissen, dass dieser Aufschwung wohl nicht ewig anhalten wird. Schon am Sonntag steht seiner Elf bei der SpVgg Thalkirchen-Freundschaft ein erster Härtetest bevor (13 Uhr, Thalkirchner Straße). Der SVP-Coach zählt den Absteiger aus der Kreisliga 2 zu den Favoriten auf die Meisterschaft. „Sie waren kämpferisch immer sehr gut“, sagt Budell. Er erinnert sich noch an die Zeit, als die Planegger Reserve zusammen mit der SpVgg in der Kreisliga kickte. Allerdings haben die Thalkirchener seitdem ihr Gesicht verändert. Der Auftakt ging für die SpVgg mit 3:4 beim NK Dinamo München verloren. Die Blau-Schwarzen bieten für das Duell auf der Bezirkssportanlage an der Thalkirchner Straße ein schlagkräftiges Team auf, dass durch den einen oder anderen Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft noch verstärkt wird. Verzichten muss der SVP auf Julian Malburg, der sich am Knöchel verletzt hat und bis zu zwei Wochen ausfällt. 

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

VfR Garching verliert Mittelfeldspieler Georg Ball
VfR Garching verliert Mittelfeldspieler Georg Ball
Riccardo Ferraro: „Das Kicken geht mir extrem ab“
Riccardo Ferraro: „Das Kicken geht mir extrem ab“
Amateure sollen Saison zu Ende spielen
Amateure sollen Saison zu Ende spielen
Habersetzer:  „Unser obligatorisches Donnerstagsbier findet weiterhin statt“
Habersetzer:  „Unser obligatorisches Donnerstagsbier findet weiterhin statt“

Kommentare