SV Planegg-Krailling geht mit deutlichem Sieg in die Winterpause

SV Planegg: Ojoye, Korodowou, Pepe und Hort überrollen Akgüney Spor

+
Neuzugang Germain Ojoye bringt SVP in Führung.

Planegg – Der SV Planegg-Krailling hat sich mit einem Sieg in die Winterpause verabschiedet. Beim SV Akgüney Spor München setzten sich die SVP-Fußballer klar mit 4:0 durch.

Der SV Planegg-Krailling hat sich mit einem Sieg in die Winterpause verabschiedet. Beim SV Akgüney Spor München setzten sich die SVP-Fußballer klar mit 4:0 durch. Da sich der TSV Großhadern und die DJK Pasing im Parallelspiel 4:4 trennten, überwintert Planegg auf Platz zwei, vier Punkte hinter Großhadern und zwei vor Pasing.

Der SVP tat sich gegen sehr defensive Münchner zunächst schwer. Den Gastgebern gelang nach vorne auch nicht viel, lediglich ein von SVP-Keeper Sven Krost noch an die Latte gelenkter Freistoß sorgte für Gefahr (12.). „Wenn wir auf dem engen Kunstrasenplatz 0:1 hinten gelegen wären, wäre es vielleicht ganz schwer geworden“, sagte Trainer Michael Lelleck. So fiel das wichtige erste Tor schließlich auf der Gegenseite. Germain Ojoye köpfte eine Freistoßflanke von Yunus Reis ins Netz (21.).

Mit der Führung im Rücken tat sich Planegg leichter und erspielte sich einige kleinere Möglichkeiten. Klare Torchancen blieben jedoch Mangelware. Erst kurz vor der Pause legte der SV Planegg-Krailling nach. Nach einer schönen Kombination von Reis und Alexandros Takiris auf der linken Seite traf Muhammad Korodowou per Kopfball zum 2:0.

Eine Szene kurz nach Wiederanpfiff hätte das Spiel womöglich zum Kippen bringen können. Dem bereits verwarnten Shekeb Samiei sprang der Ball unglücklich an die Hand. Schiedsrichter Marian Zech verzichtete jedoch auf eine zweite Gelbe Karte für Planeggs Abwehrmann. „Da haben wir echt Glück gehabt“, meinte Lelleck, dessen Team wenig später endgültig den Deckel drauf machte. Ein Freistoß von Metin Pepe aus knapp 28 Metern rutschte Münchens Torhüter Ahmet Demirci durch die Hände (62.). Den Schlusspunkt setzte Benedikt Hort, abermals nach Vorarbeit der starken Reis und Takiris.

SV Akgüney Spor München – SV Planegg-Krailling 0:4 (0:2)
Tore: 0:1 Ojoye (21.), 0:2 Korodowou (43.), 0:3 Pepe (62.), 0:4 Hort (74.)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Südtiroler Nachwuchsteam ist zu Gast beim Raiffeisencup in Schwaig
Südtiroler Nachwuchsteam ist zu Gast beim Raiffeisencup in Schwaig
Wie bei den Profis: Die Spiele des FC Forstern gibt es auf Youtube
Wie bei den Profis: Die Spiele des FC Forstern gibt es auf Youtube
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bezirksliga Süd: Ein Überraschungsteam und eine Schießbude
Bezirksliga Süd: Ein Überraschungsteam und eine Schießbude

Kommentare