1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

SV Pullach: Spielabbruch wegen Gewitters

Erstellt:

Von: Nico Bauer

Kommentare

Pullach – Nach 45 Minuten war das Fußballspiel vorbei, weil gefühlt die Welt unterging. Wegen eines heftigen Gewitters wurde das Landesliga-Spiel des TSV Eintracht Karlsfeld gegen den SV Pullach beim Stand von 0:0 abgebrochen. „Das war die richtige Entscheidung“, sagte später Theo Liedl, der sportliche Leiter des SV Pullach.

In der ersten Halbzeit war es noch trocken, aber der Gewitterbeginn war da schon eine Frage der Zeit. Kurz vor der Pause wollte die Schiedsrichterin schon beide Teams in die Kabine schicken. Da einigten sich alle Beteiligten noch, die torlose erste Halbzeit normal zu Ende zu bringen. Dann ging es mit unbestimmter Dauer in die Kabine, doch ein Ende des Gewitters war nicht absehbar. „Es wäre zu gefährlich gewesen, weiter Fußball zu spielen“, sagte Theo Liedl.

Sportlich hätten sich die Pullacher nicht fürchten müssen. Auf dem Platz hatte man nur in den ersten 20 Minuten Probleme. Da trafen die offensiv starken Karlsfelder einmal die Latte und einmal rettete Torwart Marijan Krasnic die Nullnummer mit einer starken Parade. Ab Mitte der ersten Hälfte kontrollierten dann die Pullacher das Geschehen. Positiv war weiter, dass man aus den 45 Minuten ohne weitere Blessuren herauskam. Personell sind die Pullacher derzeit arg dezimiert und hatten in Karlsfeld nur drei Feldspieler auf der Ersatzbank.

Nach dem Abbruch kommt mit der Neuansetzung des Spiels unter der Woche Stress auf den SV Pullach zu, weil man noch einmal quer durch München fahren muss, um in den Landkreis Dachau zu kommen. Deshalb hätte man gerne am Freitagabend zu Ende gespielt und einen Haken unter das Duell gemacht. Aber daran war eben nicht zu denken. NICO BAUER

TSV Eintracht Karlsfeld – SV Pullach abgebrochen

SV Pullach: Krasnic, Horndasch, Tomicic, Bacher, Nguyen, Burghard, Kawei, Stapf, Güllüoglu, Schmitt, Effiong Besonderes . Vorkommnis: Abbruch zur Halbzeit beim Stand von 0:0 wegen Gewitters Schiedsrichterin: Sarah Hofmann (Lamerdingen) Zuschauer: 150.

Auch interessant

Kommentare