„Er wurde gut aufgenommen und fühlt sich wohl“

SV Pullach: Neuzugang Doll soll im Sturm für die nötige Gefahr sorgen

SV Pullach hat noch aus der Vorrunden eine offene Rechnung mit den Donaustaufern.
+
SV Pullach hat noch aus der Vorrunden eine offene Rechnung mit den Donaustaufern.

Aufgrund vieler verletzter Stürmer beim SV Pullach ruhen die Hoffnungen beim Re-Start auf den Schultern von Thomas Doll.

Pullach – Einen schwer auszurechnenden Gegner bekommt der SV Pullach zum Re-Start in die Bayernligasaison vorgesetzt: Am Samstag (14 Uhr) gastiert das Team um Spielertrainer Alexander Benede beim SV Donaustauf, der sich personell gegenüber dem Hinspiel, das die Raben 2:3 verloren, deutlich verändert hat. 15 Zu- und 13 Abgänge vermeldeten die Oberpfälzer seit der Winterpause.

SV Donaustauf: Bayernligist verpflichtet ehemaligen österreichischen Bundesliga-Spieler

Unter anderem verpflichteten sie mit Sandro Gotal vom österreichischen Erstligisten SV Hartberg einen echten Knaller auf der Mittelstürmerposition. „Er ist ein körperlich sehr robuster Spieler, gut im Abschluss und laufstark, arbeitet gut gegen den Ball“, charakterisiert Donaustaufs Trainer Franz Koller den 29-jährigen Bregenzer mit viel Profierfahrung. „Wenn er sich richtig in die Mannschaft integriert, steht er uns bestimmt gut zu Gesicht.“

SVP-Manager Robert Bäumel zweifelt indes, ob Gotal wenige Tage nach seiner Verpflichtung schon der entscheidende Mann sein wird. „Man muss abwarten, ob er schon zum Einsatz kommt.“

Gleichwohl seien die Raben auf der Hut: „Donaustauf ist offensiv auch so sehr stark. Unsere Devise ist: Wir wollen aus einer gefestigten Abwehr heraus agieren und das Spiel annehmen.“

SV Pullach: Spiel gegen Donaustauf stand zu Beginn der Woche an der Kippe

Ein Spiel, auf das man sich bei den Pullachern auch deshalb besonders freut, weil es zu Wochenbeginn wegen eines mit Corona infizierten Spielers in ihren Reihen auf der Kippe schien. Mittlerweile sind aber alle Raben-Kicker, die mit dem Betroffenen im relevanten Zeitraum trainiert haben, negativ getestet worden. „Wir sind froh, dass es letztlich so glimpflich abgelaufen ist, denn wir wollen unbedingt spielen. Wir haben lange genug darauf gewartet“, sagt Bäumel.

Der Name des Infizierten wird vom SVP selbstverständlich nicht veröffentlicht und man muss auch gar nicht erst versuchen, ihn aus der Liste der Abwesenden zu schließen: Denn aus Verletzungs- oder gesundheitlichen Gründen fehlen mit Brändle, Altug, Yildiz, Heinzlmeier, Reischl, Saibou, van Boyen, Diep, Zander und Ritter gleich zehn Spieler. Die drei Letztgenannten signalisieren dem Pullach-Kenner sofort einen Personalengpass in der Spitze, denn Gilbert Diep, Max Zander und Leon Ritter waren bis vor kurzem die einzigen drei Kandidaten für einen Platz in vorderster Linie.

SV Pullach: Neuzugang Thomas Doll soll in der Offensive für die nötige Gefahr sorgen

Zum Glück haben die Raben nachgebessert und vor knapp drei Wochen den 33-jährigen Christian Doll vom TSV Dachau 1865 geholt. Auf dem spielenden Co-Trainer, der seit 15 Jahren im gehobenen Amateurfußball beständig trifft, ruhen nun die Offensivhoffnungen. „Er wurde gut aufgenommen, hat sich schnell eingelebt und fühlt sich wohl. Man merkt seine Erfahrung, er hat eine gewisse Präsenz und stellt was dar“, hofft Bäumel, dass Doll seinem Donaustaufer Pendant Gotal in dieser Partie den Rang abläuft.

SV Pullach: Krasnic - Jobst, Rauscheder, Benede, Kammergruber, Bauer, Gaigl, Hutterer, Sütlü, Marseiler, Doll

UMBERTO SAVIGNANO

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Kommentare