1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

FC Pipinsried beschenkt Trainer Pummer zum Abschied mit Auswärtssieg gegen Wacker Burghausen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Isbaner

Kommentare

Der FC Pipinsried hat sich mit 3:2 beim SV Wacker Burghausen durchgesetzt.
Der FC Pipinsried hat sich mit 3:2 beim SV Wacker Burghausen durchgesetzt. © FuPa / Bruno Haelke

Mit einem Fünf-Tore-Spektakel verabschiedeten sich Andi Pummer vom FC Pipinsried und Leo Haas von Wacker Burghausen. Die Gäste behielten am Ende die Oberhand.

Burghausen - Am letzten Spieltag dieser Saison empfängt der SV Wacker Burghausen den FC Pipinsried in der Wacker-Arena. Die Gastgeber gehen mit Rückenwind in das Spiel. Die letzten vier Spiele haben die Burghausener nicht mehr verloren. Unter anderem gewann die Mannschaft von Leonhard Haas gegen die Bayern-Amateure am vergangenen Wochenende mit 4:0 in München. Dieser Erfolg sicherte der SpVgg Bayreuth die Meisterschaft.

Abschied: Pummer hört bei Pipinsried auf - Haas in seinem letzten Heimspiel auf der Bank der Burghausener

Auch will der SV die Rechnung aus dem Hinspiel begleichen. Das verlor Burghausen beim FCP mit 1:0. Im letzten Spiel unter Trainer Leonhard Haas will es der SV besser machen als noch in der Hinrunde und den Coach mit einem Erfolgserlebnis vor den eigenen Fans verabschieden. Ab kommender Saison wird Hannes Sigurdsson als Cheftrainer übernehmen. Sigurdsson kommt vom Bayernligisten FC Deisenhofen nach Burghausen.

Auch auf der Seite der Gäste heißt es Abschied nehmen. Pipinsried-Coach Andreas Pummer geht in sein letztes Spiel als Trainer des FC. Er wird der Nachfolger vom zukünftigen Wacker-Trainer Sigurdsson und wechselt zum FC Deisenhofen. Beim FC Pipinsried werden Nikola Jelisic und Miljan Prijovic ab Sommer auf der Trainerbank Platz nehmen.

Klassenerhalt gesichert: Der FC Pipinsried kann gegen Burghausen befreit aufspielen

Am vergangenen Spieltag konnte sich Pummer schon mit einem Sieg zu Hause gegen den TSV Aubstadt von den eigenen Zuschauern gebührend verabschieden. Das Spiel endete 3:2 für das Oberbayern durch ein Traumtor von Gashi kurz vor Schluss. Sportlich gesehen geht es für die Gäste um nicht mehr viel. Den Klassenerhalt konnte der FCP schon vor zwei Wochen klarmachen. Doch will auch der Aufsteiger mit einem Sieg in die Sommerpause gehen. (Sebastian Isbaner)

Auch interessant

Kommentare