Angreifer des SV Wacker Burghausen spricht über seine bisherige Karriere

Ammari im Video: „Für den großen Sprung hat es damals nicht gereicht“

Beim SV Heimstetten spielte Sammy Ammari das erste mal mit 19 Jahren in der Regionalliga.
+
Beim SV Heimstetten spielte Sammy Ammari das erste mal mit 19 Jahren in der Regionalliga.

Vor der Saison wechselte Sammy Ammari vom TSV Buchbach zu Wacker Burghausen. Zuvor stürmte der 25-Jährige unter anderem für den FC Ingolstadt II und die SpVgg Greuther Fürth II.

Sammy Ammari wechselte vor der Saison zum SV Wacker Burghausen. Dort etablierte der 25-Jährige sich schnell und ist aktuell der Topscorer der Mannschaft. Im Interview verrät der Stürmer, dass er dennoch mit seinen Leistungen in der Hinrunde hadert und zeigt sich angriffslustig für den Rest der Saison. Vor allem gibt ihm der Auftakt gegen Viktoria Aschaffenburg und der neue Trainer Leonhard Haas mut. Zudem spricht er über seine vergangenen Stationen den SV Heimstetten, die SpVgg Greuther Fürth II, den FC Ingolstadt II, den TSV Buchbach und den VfB Hallbergmoos-Goldach. Beim FC Ingolstadt II hätte es fast mit dem Sprung in die erste Liga geklappt.

Das komplette Video-Interview:

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare