VfR Garching steuert in Richtung Abstieg

SV Wacker Burghausen: 5:1-Kracher - Kevin Hingerl mit Doppelpack

Der VfR Garching hatte dem SV wacker Burghausen nicht allzu viel entgegenzusetzen.
+
Der VfR Garching hatte dem SV wacker Burghausen nicht allzu viel entgegenzusetzen.

Spielt der VfR Garching nächstes Jahr in der Bayernliga? Nach zuletzt durchwachsenen Spielen und einer 5:1 Klatsche gegen Wacker Burghausen wackelt Garching in Richtung Abstiegskampf.

SV Wacker Burghausen – VfR Garching 5:1 (2:0). – Nachdem die Quarantäne beendet war, hatte das 2:2 am vergangenen Dienstag im Ligapokal beim SV Heimstetten die Hoffnung genährt, dass der VfR zumindest konkurrenzfähig ist. Die heftige Abfuhr am Samstag in Burghausen allerdings erstickte diese Hoffnungen direkt wieder im Keim. Seit Anfang September 2019 (4:3 in Heimstetten) gewann der VfR keine Partie mehr, 14 Pflichtspiele wurden in diesem Zeitraum absolviert. Beim ehemaligen Zweitligisten traf einzig der kurz zuvor eingewechselte Japaner Ryosuke Kikuchi ins Schwarze. Er verkürzte zum zwischenzeitlichen 1:3 (49.), davon abgesehen hatte Benjamin Flickers Team den fünf Gegentreffern (25., 32., 61., 64., 90.) wenig entgegenzusetzen. Mit teils fünf Spielen weniger als die Konkurrenz ist der VfR zwar noch nicht abgestiegen, der Trend aber deutet zweifelsohne in Richtung Bayernliga.

Matthias Horner 

Auch interessant

Kommentare