3:0 nach 60 Minuten - danach nur noch zwei Platzverweise für Moosburg

Rupprecht-Doppelpack beim 3:0-Sieg gegen Moosburg

+
Markus Humplmaier sorgte zwischen den beiden Treffern von Flo Rupprecht bereits für die Vorentscheidung.

Nach 60 Minuten stand es im Spiel TSV Moosburg gegen den SV Wörth 3:0. Danach passierte in puncto Tore nichts mehr. Die Heimmannschaft holte sich jedoch noch zwei Platzverweise ab.

Drei Zähler, die am Ende vielleicht noch mit entscheidend werden können im Kampf um den Klassenerhalt, gab es gestern für die junge Truppe von Sebastian Held. „Das war heute hochverdient, wenngleich wir uns das viel schwerer vorgestellt haben und den Sieg deswegen nicht überbewerten wollen“, sagte er. Insgesamt reichte den Wörthern im ersten Match dieses Jahres eine durchschnittliche Leistung, um die drei Zähler zu entführen. Zunächst brachte Flo Rupprecht Wörth per Elfmeter in Führung nach einem Westermeier-Foul (39.), ehe Markus Humplmaier bereits zur Pause für klare Verhältnisse sorgte (43.). Den ersten Schuss hatte TSV-Torwart Patrik Heilmair noch abwehren können, im Nachsetzen war der Ball dann aber drin.

Nach der Pause erhöhte Rupprecht mit einer feinen Einzelleistung auf 3:0 (60.), ehe sich die Hausherren mit einem Doppel-Platzverweis endgültig schwächten. Erst musste Robin Czeloth nach einer Tätlichkeit mit glatt Rot runter, ehe sich Michael Westermeier eine zu ausgiebige Diskussion mit dem Unparteiischen leistete und dafür die Ampelkarte sah. Die Überzahl behagte den Gästen aber gar nicht, gegen elf Mann habe man besser gespielt, erklärte Held. „Ein cleveres Team schenkt dem Gegner da noch ein paar Tore ein.“

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
Haching mit gnadenloser Effektivität
Haching mit gnadenloser Effektivität
Futsal: TSV Neuried schlägt SV Pars Neu-Isenburg und kann nun in aller Ruhe Weihnachten feiern
Futsal: TSV Neuried schlägt SV Pars Neu-Isenburg und kann nun in aller Ruhe Weihnachten feiern
Futsal: TSV Neuried II holt gegen SC Arcadia Messestadt seinen ersten Punkt seit knapp zwei Jahren
Futsal: TSV Neuried II holt gegen SC Arcadia Messestadt seinen ersten Punkt seit knapp zwei Jahren

Kommentare