Kreisliga Zugspitze 1: Kompakt

Tabellenführer Brunnthal kassiert Heimpleite gegen TSV Murnau

+
Daniel Richter (li.) sah im Spiel gegen den TSV Murnau die Rote Karte. Der Brunnthaler Torwart Maximilian Geisbauer (re.) konnte zwar einen Elfmeter halten, die Niederlage des Spitzenreiters allerdings nicht verhindern.

Bei Brunnthal ist die Luft raus. „Uns fehlen in Punkto Motivation, Kopfarbeit, Schnelligkeit, Disziplin und körperlicher Präsenz jeweils zehn Prozent“, beklagt Matthias Betzler.

Da wegen der vielen Verletzten die Positionen anders besetzt sind, stimmt auch das Zusammenspiel nicht wie gewohnt. So griff niemand ein beim Eckball, den Murnau ohne Mühe zum 0:1 verwandelte (12.). Auch beim 0:2 nach der Pause (72.) sah der Trainer wenig Gegenwehr. Vom körperbetonten Spiel der Gäste ließ man sich daraufhin anstecken und es gab auch auf Brunnthaler Seite Nickligkeiten. Der bereits mit Gelb belastete Daniel Richter kommentierte nach Foul von Torwart Maximilian Geisbauer den ausgesprochenen Elfmeter und sah vom Schiedsrichter Rot (76.). Immerhin hielt Geisbauer den Strafstoß, bevor Murnau noch auf 0:3 erhöhte (87.). So fehlen die restlichen Saisonspiele zu den Stammkräften wie Simon Neulinger und Andreas Böhme auch noch Felix Brückl, der nach 20 Minuten verletzt aus dem Spiel musste, und den gesperrten Richter.

TSV Brunnthal – TSV 1865 Murnau 0:3 (0:1).

„Keine ganz leichte Nummer“ war für Florian Lanz das Gastspiel in Antdorf. Zwar schoss Rudi Gerhardtsreiter jeweils nach gutem Zuspiel von Marcel Pavlovic die U 23 bis zur Pause mit 2:0 in Führung (24. und 42.), doch musste man nach der Pause den Ausgleich hinnehmen, als Nicolas Busch anstatt den Ball wegzuschlagen ins eigen Tor traf (65.). Dass der zweifache Torschütze Gerhardtsreiter nach Grätsche im Strafraum einen Elfmeter verschoss, motivierte die Gastgeber, die nun ihrerseits einen Strafstoß zum 2:2 verwandelten (70.). Lukas Huber stellte mit schönem Linksschuss das 2:3 her (70.), bevor Marco Cosic laut dem Trainer ein „Traumtor“ zum 2:4 gelang (75.), als er an zwei Mann vorbei nach innen zog und perfekt vollendete. Ein Lob vom Trainer verdiente sich auch Johannes Franzmeier, der bei seinem ersten Einsatz im Tor eine „richtig gute Partie ablieferte“, im ersten Durchgang die Mannschaft vor zwei Gegentreffern bewahrte und am Ende noch mit einer „überragenden Parade“ den 2:4-Endstand sicherte.

ASV Antdorf – FC Deisenhofen U 23 2:4 (0:2).

Mit einem Punkt gegen den Tabellenvorletzten konnte Kevin Schinner nicht zufrieden sein, hatte er doch im Abstiegskampf drei Punkte gefordert, was gegen Hausham keine unlösbare Aufgabe wäre, könnte man meinen. Doch „wir haben uns wieder selbst um den Sieg gebracht mit einem Strafstoß und einer Gelb-Roten Karte“, so der absolut unzufriedene Trainer. Thomas Veicht brachte die Sportfreunde nach einer halben Stunde in Führung. Aber ein Elfmeter vor dem Pausenpfiff verursachte den Ausgleich (45.). Schließlich dezimierte die Gelb-Rote Karte für Michael Demmel die Mannschaft noch (72.). In Unterzahl verpasste man wieder etliche Chancen und damit drei Punkte. „Die müssen wir jetzt in den restlichen zwei Spielen holen“, was gegen Holzkirchen II und bei Real Kreuth auch nicht leichter werden dürfte. Schinner: „Unentschieden helfen uns nicht weiter“. Zwar konnte man Ohlstadt und Otterfing mit dem Punktgewinn hinter sich lassen, doch die 26 Punkte reichen vielleicht nicht, die Klasse zu halten.

Sportfreunde Aying – SG Hausham 01 1:1 (1:1).

MARION HUSSMANS

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sandro Volz vom FC Deisenhofen: „Bin der Papa der Mannschaft“
Sandro Volz vom FC Deisenhofen: „Bin der Papa der Mannschaft“
TSV Neurieds U19 verspielt mehrfache Führung - U17 mit Kantersieg
TSV Neurieds U19 verspielt mehrfache Führung - U17 mit Kantersieg
U19 und U15 mit Kantersiegen für den TuS Holzkirchen
U19 und U15 mit Kantersiegen für den TuS Holzkirchen
Die SG Hausham will ihre Serie gegen den FF Geretsried ausbauen
Die SG Hausham will ihre Serie gegen den FF Geretsried ausbauen

Kommentare