Das Siebenmeterschießen musste entscheiden

Team Schalk gewinnt Alfred-Wirz-Gedächtnisturnier

Stolze Sieger: Resi Wirz (hinten, l.) und Organisator Hans Schumertl (r.) gratulierten dem Gewinnerteam mit (hinten, ab 2. v. l.) Lukas Feldmeier, Christoph Schalk, Torschützenkönig Julian Höller sowie (vorne, v. l.) Felix Lanzinger, Niklas Doubrawa und Salar Mousar.
+
Stolze Sieger: Resi Wirz (hinten, l.) und Organisator Hans Schumertl (r.) gratulierten dem Gewinnerteam mit (hinten, ab 2. v. l.) Lukas Feldmeier, Christoph Schalk, Torschützenkönig Julian Höller sowie (vorne, v. l.) Felix Lanzinger, Niklas Doubrawa und Salar Mousar.

Das Fußballjahr 2020 starteten die Mannschaften des FC Inning mit dem mittlerweile schon traditionellen Alfred-Wirz-Gedächtnisturnier.

Inning – 34 Spieler kämpften in sechs gemischten Mannschaften, von den A-Senioren bis zur C-Jugend, in der Inninger Holzlandhalle um den Sieg. Die zahlreichen Zuschauer sahen spannende und faire Spiele. Nach elf Begegnungen, 49 Toren und einem Siebenmeter-Schießen stand das Siegerteam fest. Im Endspiel setzte sich das Team um Mannschaftsführer Christoph Schalk durch. Resi Wirz gratulierte Schalk, Lukas Feldmeier, Felix Lanzinger, Niklas Doubrawa, Salar Mousar und Julian Höller, der mit acht Treffern Torschützenkönig wurde.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare