Mit „Koko“ und Pflügler, aber ohne Hauswirth

Teschke-Elf startet leicht verändert in die Vorbereitung

+
Dirk Teschke startet am heutigen Montag mit seinen Schützlingen in die Rückrunde.

TSV 1860 Rosenheim - Der TSV startet am Montag mit der Vorbereitung auf die Restsaison, die für die Sechziger am 23. Februar beginnt. Bevor die Sechziger dann zum Auftakt beim VfL Frohnlach antreten, hat das Trainergespann Dirk Teschke und Thomas Holz ein umfangreiches Programm zusammengestellt.

Insgesamt 20 Einheiten sind vorgesehen, um die Kicker für die noch 15 ausstehenden Partien in der höchsten deutschen Amateurspielklasse fit zu machen. Hinzu kommt noch das einwöchige Trainingslager in Italien, wo sich die Mannschaft am Ufer des Gardasees Mitte Februar (9. bis 16. Februar) den nötigen Feinschliff für das Frühjahr erarbeiten möchte.

Außerdem haben die Innstädter bislang vier Vorbereitungsspiele vereinbart. Getestet wird gegen die Bayernligisten BC Aichach (Samstag, 26. Januar, Oberhaching) und SB DJK Rosenheim (Donnerstag, 7. Februar) sowie die Landesligisten TuS Holzkirchen (Samstag, 2. Februar) und SV Pullach (Samstag, 16. Februar). Eventuell wird am Samstag, 19. Januar, kurzfristig noch ein weiteres Testspiel angesetzt.

Kaum personelle Veränderungen

Personell hat sich bei den Rosenheimern im Winter fast nichts getan. Neu im Kader ist lediglich Philipp Maier (geb. 14.06.1994). Der 18-jährige Mittelfeldspieler soll langsam an die Regionalliga herangeführt werden und entstammt den eigenen U19-Junioren, für die er auch weiterhin spielberechtigt ist. Außerdem kehren Kapitän Michael Kokocinski nach überstandenem Pfeifferschen Drüsenfieber und Innenverteidiger Florian Pflügler nach einer Leistenoperation in den Kader zurück. Nicht mehr zur Verfügung stehen wird dagegen bis zum Sommer der defensive Mittelfeldspieler Valentin Hauswirth, der für sechs Monate (Working Holiday) nach Australien geht. Weitere Zu- und Abgänge sind aber nicht mehr vorgesehen.

„Normalerweise ist bezüglich Transfers in diesem Winter nichts mehr geplant – außer es ergibt sich noch eine passende Gelegenheit“, sagte Teammanager Franz Höhensteiger. Ziel für die Restsaison ist es laut Höhensteiger, „gut aus den Startlöchern zu kommen und mit den Abstiegs- bzw. Relegationsplätzen nichts mehr zu tun zu haben!“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
2:1 in der 95. Minute! Joker Daniel Gädke erlöst den SE Freising
2:1 in der 95. Minute! Joker Daniel Gädke erlöst den SE Freising

Kommentare