Coup in der Relegation

TV Miesbach II steigt auf

+
Aufsteiger: (v.l.) Florian und Holger Drogan, Nicolas Joannidis sowie Hans-Peter Koller feierten in der Relegation zwei Siege und spielen nun in der Bezirksklasse A.

Die Überraschung ist perfekt: Die Tischtennisspieler des TV Miesbach II steigen auf. Der SC Seeham musste sich in der Relegation geschlagen geben und bleibt in der Bezirksklasse.

Landkreis – Mit den Relegations-Begegnungen haben die Tischtennisspieler der Region die Spielzeit 2018/2019 beendet. Die Funktionäre der 107 Vereine des Bereichs Oberbayern Süd haben am 1. Juni noch einen Pflichttermin beim Bezirkstag in Planegg. Für die Aktiven steht der erste Spieltag der neuen Saison dann Mitte September an.

Der Leistungsunterschied zwischen Bezirksliga und Bezirksklasse A wurde dem SC Beecham in der Relegation deutlich vor Augen geführt. „Eigentlich hatten wir im entscheidenden Spiel keine Chance“, erklärt Kapitän Christian Kreuzmair. Gastgeber TSV Murnau, dessen Dritte Mannschaft als Achter der Bezirksliga Süd die Relegation ausrichtete, gab bei einem 9:4-Sieg nur zwei Einzel im Spitzenpaarkreuz ab. Michael Neuberger und Alexander Christl besiegten den Hartbrett-Angreifer Maximilian Neumeier nach einer 2:1-Doppelführung.

Als Trostpflaster schossen die Seehamer den TSV Penzberg, Vizemeister der Bezirksklasse A aus dem Bereich Weilheim/Schongau, mit 9:2 aus der Halle. Da nur der Sieger des Relegationsturniers einen Anspruch auf einen Platz in der Bezirksliga hat, bleibt der SC in seiner angestammten Spielklasse.

Wesentlich knapper waren die Resultate bei der Relegation in Hausham. Die Reserve der Knappen traf hier als Achter der Bezirksklasse A auf die beiden Vizemeister der untergeordneten Bezirksklassen B. Überraschend setzte sich hier der TV Miesbach II durch. Ein 8:6-Sieg gegen die SG und ein 8:3-Erfolg gegen den TSV Wolfratshausen bescheren den Kreisstädter einen Platz im Oberhaus.

Da aus der Bezirksliga Süd keine Mannschaft absteigt, war auch der zweite Platz von Interesse. Hier mühten sich die Haushamer zu einem 8:6-Sieg gegen die Wolfratshauser, die nach der Niederlage gegen Miesbach sogar ihren verletzten Spitzenspieler Christian Wagner ersetzen mussten.  

ko

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
TSV Neuried II: Mehr Spieler, mehr Qualität
TSV Neuried II: Mehr Spieler, mehr Qualität
DJK Würmtal: Euphorisch zum direkten Konkurrenten
DJK Würmtal: Euphorisch zum direkten Konkurrenten
TSV Pentenried fehlen mehrere Stammspieler
TSV Pentenried fehlen mehrere Stammspieler

Kommentare