Tobias Schweinsteiger im Interview

"Basti und ich müssen sicherlich grinsen"

+
Tobias Schweinsteiger mit seinem Bruder Bastian bei den Bayern-Baskets

Unterhaching - Haching-Rückkehrer Tobias Schweinsteiger trifft am Sonntag auf den FC Bayern und Bruder Bastian. Im tz-Interview spricht Tobias Schweinsteiger über das Duell und seinen Wechsel zur SpVgg.

Am Sonntag kommt es in der Münchner Vorstadt zum Familientreffen. Denn wenn die SpVgg Unterhaching um 18.15 Uhr den FC Bayern im Sportpark begrüßt, trifft Haching-Rückkehrer Tobias Schweinsteiger (30) auf seinen zwei Jahre jüngeren Bruder, FCB-Star Bastian. Und wenn die Söhne gemeinsam auf dem Rasen stehen, lassen sich das auch die Eltern der beiden nicht entgehen! Vor dem Geschwisterduell spricht Tobias in der tz über die Beweggründe für den Wechsel, seinen Bruder Bastian und die Bewährungsprobe gegen Bayern.

Wie wurden Sie von Ihren Kollegen empfangen?

Schweinsteiger: Super! Die Jungs, die mich noch von früher kannten, haben sich sehr gefreut, und auch die anderen haben mich toll aufgenommen.

Wie kam es zu der Entscheidung, FC Bayern II auf Leihbasis zu verlassen?

Schweinsteiger: Ich bin davon ausgegangen, zum Trainingsauftakt am Montag an die Säbener Straße zu kommen. Dann kam allerdings zu Beginn der Woche die Anfrage von Manni Schwabl an den FC Bayern. Danach gab’s noch ein Gespräch mit ­Haching – und damit war für mich klar, dass ich zumindest bis zum Sommer zu Haching gehen möchte.

Warum?

Schweinsteiger: Mit Bayern lief die Hinrunde einfach nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Daher denke ich, die Leihe ist eine gute Lösung für beide Seiten.

Ihren Einstand können Sie gleich mit einem Highlight feiern…

Schweinsteiger: Ja, ich habe mich auch früher schon immer darauf gefreut, im Sportpark zu spielen, ich mag das Stadion, fühle mich da sehr wohl. Und mit Bayern haben wir einen richtig starken Gegner.

Für Sie ist das Duell in doppelter Hinsicht besonders: Sie stehen außerdem gegen Ihren Bruder auf dem Feld, der angekündigt hat, er wolle „dem Tobi eine mitgeben“.

Schweinsteiger (lacht): Ach, das hat er ja nur so im Spaß gesagt. Aber auch wenn wir wissen, dass das ein harter Test gegen die beste deutsche Mannschaft ist, werden wir versuchen, unser Spiel durchzudrücken.

Das Bruderduell kann man ausblenden?

Schweinsteiger: Gut, Basti und ich müssen sicherlich grinsen, wenn wir uns am Platz sehen, aber ich glaube nicht, dass man mir in jedem Zweikampf ansieht, dass ich gegen Bastian spiele.

Schweini-Brüder tricksen Presse aus

Bastian Schweinsteiger unterzog sich im Februar 2012 einer Kernspin bei Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt © merkurtz.tv
Diagnose: Außenbandriss © merkurtz.tv
So kam Schweini in die Praxis - mit seiner Sarah. © merkurtz.tv
Und so kam er raus. © merkurtz.tv
Alle drückten ab - doch es war der "falsche" Schweini! Bastian schickte Bruder Tobias vor, um den Fotografen zu entgehen. Das ist Agenten-like! © merkurtz.tv
Doch merkurtz.tv erwischte ihn später doch noch: Das hier ist der Schweini-Gips! Der Nationalspieler hatte gemeinsam mit Freundin Sarah und Bruder Tobias im Schumann's gefrühstückt © merkurtz.tv
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © M.I.S.
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © M.I.S.
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © M.I.S.
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © M.I.S.
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © M.I.S.
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © M.I.S.
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © Getty
Der Sieg des FC Bayern beim VfB Stuttgart wurde durch die Verletzung von Bastian Schweinsteiger getrübt. Diese zog er sich früh im Zweikampf mit Georg Niedermeier zu. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. © M.I.S.
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © sampics
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © M.I.S.
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © M.I.S.
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © M.I.S.
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © Getty
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © dpa
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © M.I.S.
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © sampics
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © sampics
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © sampics
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © dpa
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © Getty
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © dpa
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © Getty
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © Getty
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © Getty
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © dpa
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © M.I.S.
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © Getty
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © M.I.S.
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © M.I.S.
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © M.I.S.
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © M.I.S.
Am Vortag hatte sich Bastian Schweinsteiger die Verletzung im Zweikampf mit Georg Niedermeier zugezogen. Schweinsteiger versuchte noch weiterzumachen, doch es ging nicht: Der Mittelfeld-Chef musste raus. Diagnose: Außenbandriss, mehrere Wochen Pause! © M.I.S.

Haching ist als Tabellenfünfter die Überraschung der Vorrunde – was ist in der Rückrunde drin?

Schweinsteiger: Ziel ist es auf jeden Fall, lange oben dran zu bleiben, und eventuell die Aufstiegsplätze zu erreichen.

Interview: Sina Ojo

Restkarten für den Test gibt es noch in Unterhaching (Am Sportpark 9, Samstag 9 bis 15 Uhr, am Spieltag ab 9 Uhr). Nähere Infos auf www.spvgg-unterhaching.de.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Rakaric und Ring: Das erfolgreiche Stürmer-Duo vom SV Dornach
Rakaric und Ring: Das erfolgreiche Stürmer-Duo vom SV Dornach
Traumberuf Spielermann: Dotzler geht für seine Liebe Sara Däbritz nach Paris
Traumberuf Spielermann: Dotzler geht für seine Liebe Sara Däbritz nach Paris
Absteiger SpVgg Attenkirchen startet selbstbewusst in die Kreisliga-Saison
Absteiger SpVgg Attenkirchen startet selbstbewusst in die Kreisliga-Saison

Kommentare