Qualifikation für das Viertelfinale im Toto-Pokal 

Türkgücü zieht gegen Haching in die nächste Runde ein - Präsident Schwabl sieht Rot

Türkgücü München setzte sich verdient mit 2:0 gegen die SpVgg Unterhaching durch und trifft in der kommenden Woche auf die Löwen oder die Schanzer.
+
Türkgücü München setzte sich verdient mit 2:0 gegen die SpVgg Unterhaching durch und trifft in der kommenden Woche auf die Löwen oder die Schanzer.

Türkgücü München darf weiter von der Teilnahme am DFB-Pokal träumen. Gegen die SpVgg Unterhaching setzte sich der Aufsteiger  verdient durch. 

  • Türkgücü München hat sich am Mittwochabend mit 2:0 gegen die SpVgg Unterhaching in der Qualifikation zum bayerischen Toto-Pokal durchgesetzt. 
  • Serdar Dayat feierte seinen ersten Sieg als Türkcügüc-Trainer und trifft in der kommenden Woche auf den Sieger der Partie zwischen dem TSV 1860 und dem FC Ingolstadt. Der Gewinner am kommenden Dienstag zieht ins Viertelfinale des Toto-Pokals ein.  
  • Der Live-Ticker aus dem Grünwalder Stadion zum Nachlesen. 

Update, 24. März, 17:10: Türkgücü-Trainer Serdar Dayat warnt vor den kriselnden Hachingern: „Es ist ein Pokal-Spiel, daher sind die Fakten und Statistiken der vergangenen Spiele egal. Mich interessiert nicht, ob Unterhaching in diesem Jahr erst vier Punkte holen konnte“, sagte der 51-Jährige im Vorfeld der Partie. „Im Pokal geht jeder da raus, um zu gewinnen. Es geht um ein Spiel, es gibt kein Rückspiel, keine Revanche und deswegen bin ich mir sicher, dass Unterhaching alles reinwerfen wird."

Erstmeldung vom 24. März, 14:45 Uhr:

München - Steht Serdar Dayat schon unter Druck? Der Nachfolger von Alexander Schmidt wartet als Cheftrainer noch auf seinen ersten Sieg. Seine bisherige Bilanz an der Seitenlinie: Drei Niederlagen und ein Unentschieden. „Wir müssen natürlich gewinnen und weiterkommen im Pokal. Ich möchte nach drei verlorenen Spielen einen Sieg sehen“, fordert der 51-Jährige deshalb vor der Partie gegen die SpVgg Unterhaching von seinem Team. „Die Spieler müssen wissen, was für ein wichtiges Spiel ansteht.“ 

Türkgücü München gegen SpVgg Unterhaching im Live-Ticker: Kothny will in den DFB-Pokal 

Die Bedeutung der Partie für Türkgücü München hebt auch Geschäftsführer Max Kothny hervor: Die Teilnahme am DFB-Pokal wäre „für das Prestige und den Marktwert des Vereins extrem bedeutsam. Wir nehmen es absolut ernst und setzen alles daran, die erste Runde zu erreichen.“ Immerhin kann Dayat wieder auf Sercan Sararer bauen. „Er wird im Kader stehen“, bestätigte der Coach am Dienstag. 

Der Weg über die Liga in die erste Hauptrunde im DFB-Pokal wird für Türkgücü immer schwieriger. Die ersten vier Mannschaften qualifizieren sich automatisch für den vor allem aus finanzieller Sicht lukrativen Wettbewerb. In der Tabelle hat das Team von Serdar Dayat bereits acht Punkte Rückstand auf den Viertplatzierten TSV 1860. 

Türkgücü München gegen SpVgg Unterhaching im Live-Ticker: Haching in der Liga vor Abstieg

Die Gäste aus Unterhaching haben ganz andere Sorgen. Neun Spieltage vor Saisonende hat Arie van Lent mit seiner Mannschaft einen Rückstand von acht Zählern auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Der Gang in die Regionalliga ist fast sicher, im Jahr 2021 hat die SpVgg erst ein Punktspiel gewonnen und reihenweise Niederlagen kassiert. 

Der Gewinner der heutigen Partie zieht in das „Endspiel“ der Drittligisten um den Startplatz im Toto-Pokal-Viertelfinale am nächsten Dienstag ein. Am Samstag wird - ebenfalls im Grünwalder Stadion - der zweite Finalist zwischen dem TSV 1860 und dem FC Ingolstadt ermittelt. 

(Jörg Bullinger)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Kommentare