Toto-Pokal: Pullach verliert Nerven-Krimi

+
Die Mannschaft von Frank Schmöller verlor denkbar knapp nach Elfmeterschießen.

Pullach - Durch ein 9:10 nach Elfmeterschießen gegen den TSV 1860 Rosenheim ist der SV Pullach in der ersten BFV-Hauptrunde des Toto-Pokal ausgeschieden.

Nach 90 Minuten hatte es an der Gistlstraße 1:1 (0:1) geheißen. Im Duell der Bayernligisten hatte Pullachs Trainer Frank Schmöller seine Startformation gegenüber dem 2:1 über den SV Raisting auf acht Positionen verändert. Nur Niklas Mooshofer, Alexander Weiss und Gianluca Simari blieben im Team, dazu der gegen Raisting nach der Pause eingewechselte etatmäßige Stammkeeper Torwart Sandro Volz. Und die umformierte Elf hatte ihre Anlaufprobleme. „Wir haben den Spielfluss noch nicht gefunden, das ist aber normal“, so SVP-Manager Theo Liedl zur Pause. Da lagen die Raben durch ein Tor von Frederik Schramme (35.) mit 0:1 hinten. In der zweiten Halbzeit scheiterte Gianluca Simari per Handelfmeter am Gäste-Keeper (70.), ehe Mooshofer zum 1:1 einköpfte (81.).

Im anschließenden Elfmeterschießen trafen zwar acht Pullacher, doch Moritz Wolf-Weisbrod und Dominik Traunmüller vergaben die Chance, nach Rosenheimer Fehlschüssen den Sack zuzumachen. Nach Mooshofers finalem Fehlversuch durften schließlich die Gäste jubeln. „Kein Drama“, meinte Liedl gelassen.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer

Kommentare