TSV Buchbach empfängt TSV 1860

Petrovic heiß auf Pokal-Kracher gegen 1860: „Ich bin der einzige echte Giesinger auf dem Platz“

Duell der Kapitäne: Aleksandro Petrovic gegen Sascha Mölders.
+
Duell der Kapitäne: Aleksandro Petrovic gegen Sascha Mölders.

Der TSV Buchbach empfängt am Freitagabend den TSV 1860 München im Toto-Pokal. Gelingt dem Regionalligisten eine Sensation? Kapitän Petrovic klärt auf.

Buchbach/München - Freitagabend. Flutlichtspiel. Pokal-Kracher gegen die Münchner Löwen. Das Fußballherz der Anhänger des TSV Buchbach könnte vor dem Spiel des Jahres nicht höher schlagen. Dabei geht der Regionalligist mit breiter Brust in die Partie. Der TSV spielt eine überragende Saison und steht nach 16 Spieltagen auf einem sehr guten vierten Platz in der Regionalliga Bayern. Und das, obwohl Profimannschaften wie der FC Bayern II, SpVgg Unterhaching oder der 1. FC Schweinfurt über ganz andere Rahmenbedingungen verfügen. Aus den letzten vier Spielen holte der Kult-Klub zehn Punkte. Der Reserve des Rekordmeisters konnte im Buchbacher Hexenkessel sogar ein Unentschieden abgerungen werden.

Die Lage beim Gegner TSV 1860 könnte derzeit kaum unterschiedlicher sein. Die Münchner Löwen befinden sich in einer Ergebniskrise und konnten die letzten sechs Spiele nicht gewinnen. In der letzten Runde des Toto-Pokals setzen sich die Giesinger mit Mühe und Not gegen den SV Wacker Burghausen im Elfmeterschießen durch. Eine Pokalsensation am Freitagabend scheint daher nicht ausgeschlossen.

„Aber gerade das Drumherum ist natürlich viel größer.“ 

Aleksandro Petrovic über die Vorbereitungen auf das Löwen-Spiel.

„Im Umfeld ist eine gewisse Euphorie zu merken“, freut sich Buchbach-Kapitän Aleksandro Petrovic auf den Pokalkracher. „Wir gehen das Spiel wie jedes andere auch an und machen in der Vorbereitung nichts anders als vor einem Ligaspiel an. Aber gerade das Drumherum ist natürlich viel größer.“

Gerade für den 33-Jährigen ist das Spiel gegen den Münchner Kultklub etwas ganz Besonderes. „Ich bin Giesinger, wahrscheinlich auch der einzig echte, der am Freitag auf dem Platz stehen wird. Das Trainingsgelände der Löwen ist zehn Minuten von mir zuhause entfernt. Daher ist die Freude umso größer.“ Petrovic selbst stand übrigens zweimal unmittelbar vor einem Wechsel zum TSV 1860. Auf der Zielgeraden hat der Transfer an die Grünwalder Straße dann aber doch nicht geklappt. Ausgebildet wurde der Rekordspieler der Regionalliga beim Erzrivalen der Löwen, dem FC Bayern München*. „Ich gehe das Spiel wie jedes andere an, aber die Vorfreude ist natürlich extrem.“

TSV Buchbach feierte letzten Sieg gegen die Löwen mit Schmähgesang - Bierofka empört

Beim TSV Buchbach dürfte vor allem das letzte Heimspiel aus der Regionalliga-Saison 2017/18 gegen den TSV 1860 in Erinnerung geblieben sein. Der Außenseiter schlug damals den Zweitliga-Absteiger mit 1:0. Im Nachgang der Partie kam es zu Unstimmigkeiten zwischen den Vereinen, da unter anderem die Buchbacher Spieler den Sieg mit dem Fangesang „Giesinger Bauern“ feierten. Der damalige 1860-Coach Daniel Bierofka regiert empört und forderte Respekt für seine Spieler, bevor er die Pressekonferenz selbstständig beendete.

Petrovic blickt gelassen auf die damaligen Ereignisse zurück: „Die Aktion wurde damals deutlich schlimmer dargestellt, als sie tatsächlich war. Die Bayern werden auch bei jedem Spiel mit „Zieht den Bayern die Lederhosn aus“ konfrontiert. Damals waren Emotionen im Spiel und die gehören im Sport nun mal dazu.“ Auf genau diese Emotionen setzt der Edeltechninker mit seiner Mannschaft am Freitagabend. Dann ist auch eine Sensation nicht ausgeschlossen. (Korbinian Kothny)  tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare