Trainer auf die Tribüne, Michael Reißl vom Platz

- SV Ohlstadt hadert beim 3:5 in Gilching mit dem Linienrichter

Gilching/Ohlstadt - Stefan Schwinghammer war sauer. Wie sein Pendant auf Gilchinger Seite, Christian Feicht, musste der Ohlstädter Trainer die Partie von der Tribüne aus zu Ende verfolgen. Verantwortlich dafür war eine klare Fehlentscheidung des Linienrichters, die dem TSV Gilching den vorentscheidenden Treffer zum 4:2 ermöglichte. Ein Gilchinger Stürmer hatte den Ball ins Toraus gedroschen, doch der Unparteiische entschied auf Ecke, was Schwinghammer auf den Plan rief: "Ich hab ihm nur gesagt, dass es eine Fehlentscheidung war und er das sehen muss, weil er fünf Meter daneben stand. Ich hab nicht Depp gesagt oder so etwas." Die Partie indes war verloren - am Ende mit 3:5 (2:2). <P>Schon nach neun Minuten waren die Gäste ordentlich wachgerüttelt worden. Gilchings Markus Wünsche spielte Torhüter Andreas Frombeck nach einer schönen Kombination, der allerdings ein leichter Ballverlust der SVO-Abwehr vorausgegangen war, aus und schob zum 1:0 ein. Doch der Weckruf kam an. Ohlstadt attackierte den Gegner früh und zwang die Gilchinger in deren Hälfte zurück. Zudem nutzte der SVO gleich seine erste Chance, wenn sich die auch erst nach 23 Minuten ergab: Florian Walser fand mit seinem Freistoß Josef Reißl, der unbedrängt einköpfte. Danach wiederholte sich das Spielchen: Wünsche brachte Gilching erneut in Front (35.), Josef Reißl egalisierte - diesmal mit einem Drehschuss nach einem feinen Pass von Martin Wagner (42.). <P>Auch nach der Pause schien es so weiter zu gehen. Denn Gilching erhöhte wieder auf 3:2. Die Umstände, die zum erneuten Führungstreffer führten, waren für Ohlstadt jedoch folgenreich. Michael Reißl wollte für den bereits geschlagenen Keeper retten, nahm dabei aber die Hand zu Hilfe und hechtete den Ball aus dem Kreuzeck (52.). Es gab Rot für den Manndecker und Elfmeter für Gilching, den Alexander Weber sicher verwandelte. Reißl Ausfall trifft den SVO hart: "So ein routinierter Spieler muss da die Finger weglassen, jetzt hab ich ja überhaupt keine Abwehrspieler mehr", schimpfte Schwinghammer. <P>Es kam noch schlimmer. Besagter Eckball brachte den SVO-Coach zum Kochen und auf die Tribüne. Nach dem 4:2 schien der Linienrichter allerdings auf Wiedergutmachung bedacht. Er bestrafte Gilching mit zum Teil kuriosen Abseits-Entscheidungen. Dennoch erhöhten die Gastgeber sogar noch auf 5:2, ehe Markus Reißl nach einem 50-Meter-Sololauf Ergebniskosmetik gelang. <P>"Wir haben eine junge Mannschaft, und da sind einige noch überfordert", erklärte Schwinghammer. "Wenn dann auch die Routinierten schwächeln, dann passiert so eine Niederlage." <P> <P></P>

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

TSV 1865 Dachau nimmt Saisonsieg Nummer sieben ins Visier 
TSV 1865 Dachau nimmt Saisonsieg Nummer sieben ins Visier 
Trotz Unterstützung der Mannschaft: SpVgg Langenpreising feuert Trainer Hösl
Trotz Unterstützung der Mannschaft: SpVgg Langenpreising feuert Trainer Hösl
TSV Buchbach mit großer Personalmisere gegen den VfR Garching
TSV Buchbach mit großer Personalmisere gegen den VfR Garching
Nominierung dank Kiosk-Kamera: Florian Bacher für den Bayern-Treffer des Monats nominiert
Nominierung dank Kiosk-Kamera: Florian Bacher für den Bayern-Treffer des Monats nominiert

Kommentare