FCI-Goalie beerbt Pesic

Trainerjob in Buch: Leininger verlässt FC Ismaning

+
Florian Leininger tauscht die Bank: Statt als Ersatzkeeper beim FC Ismaning, nimmt er nun als Coach beim SV Buch platz.

Florian Leininger wird die Bayernliga-Fußballer des FC Ismaning verlassen. Der Ersatztorhüter wird im Sommer den SV Buch (Kreisklasse 4, Donau/Isar) als Spielertrainer übernehmen.

Der 33-Jährige tritt die Nachfolge von Günter Neef an, der nach der Trennung von Dragan Pesic interimsmäßig bis zum Sommer beim Tabellendritten an der Seitenlinie stehen wird. „Wir sind richtig froh drum, dass wir den Leines bekommen haben“, schwärmt Buchs Sportlicher Leiter Otto Simon. „Wir kennen uns schon lange, da waren wir uns auch relativ schnell einig“, sagt Leininger, und beide sprechen von einer „optimalen Lösung“.

Leininger stand einige Jahre als Spielertrainer beim Kreisligisten FC Lengdorf im Tor, ehe er dort seine Zelte abbrach und sich zu Beginn dieser Saison dem FCI anschloss. „Eigentlich wollte ich mich dort nur fit halten, weil ich beruflich sehr eingespannt war, doch plötzlich ist mehr daraus geworden, als ich mir eigentlich nicht so vorgestellt habe“, sagt er. Beim FCI ist dreimal wöchentlich Training angesagt, „und wenn du zu einem Auswärtsspiel fährst, dann ist halt gleich der ganze Tag kaputt“, sagt Leininger. Zudem habe er eine Frau und drei kleine Kinder daheim und sei als Kaminkehrermeister auch beruflich eingespannt.  wk

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
TSV 1865 Dachau mit verdienter Niederlage trotz Führung durch Maric
TSV 1865 Dachau mit verdienter Niederlage trotz Führung durch Maric

Kommentare