Italien-Profi aus Serie C

Transfercoup: Andreas Voulgaris verstärkt den SCF

+
Andreas Voulgaris wechselt vom italienischen Drittligisten SSD Citta di Brindisi nach Fürstenfeldbruck.

SC Fürstenfeldbruck – Andreas Voulgaris ist der erste Winterneuzugang des SC Fürstenfeldbruck . Voulgaris wechselt vom italienischen Drittligisten SSD Citta di Brindisi nach Fürstenfeldbruck.

Andreas Voulgaris wird den Bayernligisten SC Fürstenfeldbruck zur Winterpause verstärken. Der 20-jährige kommt vom italienischen Serie C Klub SSD Citta di Brindisi. Der Kontakt zwischen den früheren Jugendspieler der SpVgg Unterhaching entstand über einen Spieler des Bayernligakaders der Brucker, der mit Voulgaris befreundet ist. Nach einem Probetraining war man sich schnell einig, dass Voulgaris eine Verstärkung ist. Das Niveau der Serie C ist nach Voulgaris mit einer Mischung aus 3. Liga und Regionalliga gleichzusetzen.

Wie bereits erwähnt durchlief Voulgaris die Jugendarbeit der SpVgg Unterhaching. Danach wechselte er zum 1. FC Miesbach. Im zarten Alter von 16 Jahren debütierte Voulgaris als jüngster Spieler überhaupt für Miesbach in der Bezirksliga. Um dies zu ermöglichen erteilte der Bayerische Fußballverband eine Sondererlaubnis, da Jugendspieler normalerweise erst ab ihrem 18. Lebensjahr im Herrenbereich eingesetzt werden dürfen. In seiner ersten Saison im Herrenbereich stieg er mit Miesbach in die Bezirksoberliga auf.

Verletzungen wurfen Voulgaris zurück und so landete er über den TSV Brunntal  beim FC Hellas München , um wieder fit zu werden. Über die Münchener Spielerberatungsagentur neposports kam Voulgaris vor dieser Saison nach Brindisi (wir berichteten) und erhielt einen 2-Jahren Vertrag. „Es war ein super Gefühl, alles hat super gepasst. Die Wohnung, die Trainingsbedingungen, einfach alles“, so Voulgaris.

Doch hatte das Abenteuer sehr schnell ein Ende für den 20-Jährigen. Es wurde eine Lizenzpflicht in der Serie C eingeführt, was zur Folge hatte, dass ausländische Spieler keine Ligaspiele, sondern ausschließlich Test- und Pokalspiele bestreiten dürfen. „Dann wurden wir einfach wieder nach Hause geschickt“, äußerte Voulgaris.

Nun steht Voulgaris wieder in Deutschland auf dem Platz und wird mit dem SC Fürstenfeldbruck in der Bayernliga Süd um den Klassenerhalt kämpfen.

von Timo Aumayer

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Uffinger Herbstdepression: SVU verliert auch gegen Real Kreuth
Uffinger Herbstdepression: SVU verliert auch gegen Real Kreuth
SpVgg Kammerberg lässt zwei Punkte beim VfB Eichstätt II liegen
SpVgg Kammerberg lässt zwei Punkte beim VfB Eichstätt II liegen
Dorfener Pleite gegen das Schlusslicht
Dorfener Pleite gegen das Schlusslicht

Kommentare