FCU spielt 1:1 gegen Landshut

Ball im Nacken: Moritz Sperl (l.) beim Kopfballduell mit einem Landshuter. Foto: Förtsch

FC Unterföhring – Die Vorbereitung für die Operation Bayernliga verläuft weiterhin reibungslos beim FC Unterföhring. Das 1:1 (0:0) gegen die SpVgg Landshut war am Samstag durchaus sehenswert.

Die Gäste aus Landshut sind schwer aufstiegsambitionierter Vierter der Landesliga Mitte, die bereits kommendes Wochenende wieder startet. Während der FCU zuletzt viel Konditionsarbeit machte, sind die Landshuter schon deutlich weiter in ihrer Vorbereitung und absolvierten ihre Ernstfall-Generalprobe. Diese Umstände machen das Ergebnis wertvoller, zumal der FCU eigentlich deutlich hätte gewinnen müssen.

Schon in der torlosen ersten Halbzeit eines schnellen und guten Fußballspiels hatten die Unterföhringer die besseren Torchancen. So ging es auch nach der Pause weiter, als Heinz Sichort aus drei Metern am Torwart scheiterte (48.). Nach einem Abstimmungsfehler in der Abwehr ging der Gast nach einer Stunde etwas überraschend in Führung. Zehn Minuten vor dem Ende wurde dann Nimad Torah im Strafraum gefoult, so dass Ferdinand Grund den fälligen Strafstoß zum 1:1 verwandeln konnte. Vom Kader fehlten diesmal Jürgen von Kolzenberg und Armin Brotz, was aber lediglich Vorsichtsmaßnahmen waren. Spielmacher Andreas Faber ist nach seiner Verletzungspause auch wieder voll im Team integriert.

Den Konkurrenzkampf auf der Doppelsechs schürte auch gegen Landshut der aus Memmingen gekommene Maximilian Lamprecht mit einem starken Spiel über 45 Minuten. „Sein halbes Jahr Fußballpause merkt man ihm überhaupt nicht an“, sagt der Technische Leiter Manuel Prieler, „ihn kann der Trainer in der Rückrunde ohne Bedenken bringen.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Zorneding: Festakt zum 100-jährigen Bestehen abgesagt
TSV Zorneding: Festakt zum 100-jährigen Bestehen abgesagt
Schwabl: „Wir werden noch verstärkter in das NLZ investieren“
Schwabl: „Wir werden noch verstärkter in das NLZ investieren“
BFV-Präsident Koch: „Abbruch ist allerletzte Option“
BFV-Präsident Koch: „Abbruch ist allerletzte Option“
SV Anzing: Trainerduo Uzun und Dolanjski hört im Sommer auf
SV Anzing: Trainerduo Uzun und Dolanjski hört im Sommer auf

Kommentare