Ex-Löwen-Kapitän empfiehlt sich für Rot-Weiss Essen

Felix Weber kämpft bei Rot-Weiss Essen für einen Vertrag nach Abschied von 1860

Felix Weber und 1860 gehen getrennte Wege nach 16-jähriger Zusammenarbeit.
+
Felix Weber und 1860 gehen getrennte Wege nach 16-jähriger Zusammenarbeit.

Felix Weber und der TSV 1860 München gehen getrennte Wege nach 16-jähriger Zusammenarbeit. Nun empfiehlt sich der Ohlstädter bei Rot-Weiss Essen für einen Vertrag.

Ohlstadt/München – Mittlerweile herrscht Gewissheit: Die Wege von Drittligist TSV 1860 München und Felix Weber trennen sich nach 16 Jahren. Am Samstag wurde der 25-jährige Ohlstädter zusammen mit neun anderen Spielern vor der Partie der Löwen gegen den 1. FC Magdeburg (1:1) verabschiedet.

Dabei sein konnte der Innenverteidiger nicht. Aufgrund der hohen Infektionszahlen in der bayerischen Landeshauptstadt sind weiterhin keine Zuschauer – und somit auch keine ehemaligen Spieler – auf Giesings Höhen zugelassen. So posierten die Verantwortlichen des Vereins lediglich mit Fotos der Ex-Löwen auf der Haupttribüne im leeren Grünwalder Stadion. Ein trister Abschied nach all den Jahren.

Felix Weber: Nicht mehr im Trikot von TSV 1860 München

Es wird ein ungewohntes Bild sein, Weber in einem anderem Trikot als dem der Münchner Löwen zu sehen. 2004 wechselte der damals 9-Jährige an die Grünwalder Straße. Durchlief im Anschluss sämtliche Nachwuchs-Teams des TSV 1860 München. Unter Daniel Bierofka wurde er 2017 nach dem Zwangsabstieg in die Regionalliga zum Kapitän ernannt und führte als solcher die Sechziger 2018 zum direkten Wiederaufstieg in die 3. Liga. Auch nach der Rückkehr in den Profifußball war der robuste Verteidiger nicht wegzudenken aus der Mannschaft. Als Spielführer stellte er weiterhin den verlängerten Arm seines Trainers auf dem Platz dar. Nach dem Rücktritt Bierofkas im November 2019 veränderte sich jedoch die persönliche Situation Webers bei den Löwen. Unter dem neuen Coach Michael Köllner spielte er keine Rolle mehr, verlor seinen Stammplatz und wurde teilweise gar nicht mehr in den 18-Mann-Kader berufen. Der Vertrag lief in diesem Corona-Sommer aus und wurde nicht verlängert. Das Aus nach 16 Jahren.

Ex-Löwe empfiehlt sich für einen Vertrag bei Rot-Weiss Essen

Jetzt versucht der Ohlstädter sein Glück wohl im Westen der Republik, wenn auch vorerst nur auf Probe: beim Regionalligisten Rot-Weiß Essen wird Weber in den kommenden Tagen im Training versuchen, sich für einen Vertrag zu empfehlen. Das bestätigte auf Anfrage seine Berater-Agentur „11CS“. Ob der Traditionsverein bei guter Trainings-Leistung über eine Verpflichtung des Ex-Löwen nachdenkt, ist nicht bekannt. Weber selbst war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

(MARCO BLANCO UCLES)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Kommentare