Lamotte-Elf hofft auf erneuten Sieg gegen die Löwen

TSV 1865 Dachau will gegen TSV 1860 II Siegesserie fortsetzen

+
Genauso konzentriert und fokussiert wie im Hinspiel (Foto) wollen die 1865-Fußballer auch zum Rückspiel beim TSV 1860 München II antreten.

Nach zwei Wochen Spielpause ist man im Lager des Fußball-Bayernligisten TSV 1865 Dachau mächtig gespannt, ob und wie die Lamotte-Elf die tolle Frühform in die zweite März-Hälfte transportieren konnte.

Nach zwei Wochen Spielpause ist man im Lager des Fußball-Bayernligisten TSV 1865 Dachau mächtig gespannt, ob und wie die Lamotte-Elf die tolle Frühform in die zweite März-Hälfte transportieren konnte.

Nach dem Spielausfall gegen Ismaning – Nachholtermin ist Dienstag, 16. April – und dem anschließenden spielfreien Wochenende haben die 65-Kicker in einem Testspiel den Regionalliga-Tabellenführer FC Bayern München II mit 2:1 an der Säbener Straße bezwungen. Und jetzt, am morgigen Sonntag um 16 Uhr, wartet auf dem Kunstrasenplatz der Löwen mit dem TSV 1860 München II der Stadtrivale der Bayern auf das ranghöchste Fußballteam der Stadt Dachau.

Die Elf von Giesings Höhen war bisher meist ein eher angenehmer Gegner für die Elf von der Jahnstraße. Denn in drei gemeinsamen Bayernliga-Spielzeiten gab es noch keine Niederlage für die 65-Fußballer. Zwei Heimsiegen steht ein Unentschieden bei 1860 München gegenüber.

Das Hinspiel gewann die Lamotte-Elf hochverdient mit 2:0, durch Tore von Nickoy Ricter und Christian Doll. Zuletzt verloren die kleinen Löwen unter den Augen des Oberlöwen Daniel Bierofka mit 1:4 beim FC Ismaning.

Der TSV 1860 München II steht in der Tabelle mit 35 Punkten auf einem gesicherten zehnten Platz.

Die Mannschaft von Trainer Sebastian Lubojanski bleibt gibt als oberste Priorität die Ausbildung und Entwicklung der Spieler für den Profibereich an. Deshalb wurden in der laufenden Serie bereits 42 Spieler eingesetzt. Das Torverhältnis von 49:40 zeigt, dass die Abläufe bei dem ständig wechselnden Personal nicht automatisiert werden können.

Top-Torjäger der Junglöwen ist Ugur Mustafa Türk mit 15 Toren in 14 Spielen. Fehlen werden bei den Löwen die Verletzten Ezekwem Cottrell, Okan Memetoglou, Fabio Sesto und Moritz Heigl.

Dachaus Trainer Fabian Lamotte meinte vor dem Spiel bei seinem Ex-Klub: „Nachdem wir in den letzten spielfreien Wochen die Verletzten wieder an die Mannschaft heranführen konnten, bieten sich für uns einige Optionen. Wir werden sicherlich auf eine personell stark besetzte 1860-Reserve treffen, die auf dem Kunstrasen nur schwer zu schlagen sein wird. Aber wir sind gut drauf und positiv gestimmt, dass wir auch in München punkten können.“

Dem stimmt 65-Fußball-Boss Ugur Alkan uneingeschränkt zu: „Wir hatten gut zwei Wochen, um uns für das Spiel gegen 1860 zu präparieren. Vor allem das Testspiel gegen die Bayern-Amateure war eine gute Vorbereitung auf das Spiel. Aber der Kunstrasenplatz schmeckt uns nicht, wir haben dort vor ein paar Wochen im Testspiel gegen die U 19 des TSV 1860 München eine 0:5-Klatsche kassiert. Das darf uns am Sonntag nicht einmal im Ansatz passieren. Wir sind aber gut drauf, bei uns herrscht eine tolle Stimmung.“

Fehlen werden dem TSV 1865 Dachau am morgigen Sonntag in München zwei, vielleicht sogar drei Spieler. Marco Todorovic ist verletzt und Franz Hübl ist beruflich verhindert. Fraglich ist noch der Einsatz von Sebastian Brey.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
TSV 1865 Dachau mit verdienter Niederlage trotz Führung durch Maric
TSV 1865 Dachau mit verdienter Niederlage trotz Führung durch Maric

Kommentare