Dachauer Land Cup

TSV Arnbach setzt sich im 4. Dachauer Landkreis-Cup durch

TSV Arnbach siegt im Finale gegen den SC Vierkirchen.

Beim 4. Dachauer Landkreis-Cup in der mit einer Rundumbande ausgestatteten Vierkirchner Josef-Wallner-Halle hat sich, wie im Vorjahr, die zum engsten Favoritenkreis zählende Mannschaft des TSV Arnbach völlig verdient und letztendlich auch souverän durchgesetzt.

Kurzfristig musste der Gastgeber SC Vierkirchen eine zweite Mannschaft für das Turnier zusammenstellen, da völlig unerwartet der ASV Dachau erst am Vorabend des Events die Teilnahme abgesagt hat.

„Das ist ärgerlich, aber angeblich standen nur drei Spieler zur Verfügung“, kommentierte SCV-Fußballabteilungsleiter Sepp Holzer die Absage des Stadtwaldteams.

Über 250 begeisterte Zuschauer sahen bereits in der Vorrunde spannende Qualifizierungsspiele, sie unterstützen lautstark ihre Teams. Die überaus dramatischen, kämpferisch und spielerisch auf hohem Niveau absolvierten Finalspiele waren dann die absoluten Highlights der gelungenen Veranstaltung.

Turnier-Organisator Sepp Holzer war rundum zufrieden: „Insgesamt lief alles prima. Das Schiedsgericht mit Florian Weber, Andreas Isl und Florian Goebel fungierte perfekt. Es wurde fairer, gepflegter Hallenkick auf hohem Niveau geboten. Die Schiris Robert Hofmann, Markus Hefele und Hartmut Trampenau leiteten sämtliche Spiele fehler- und problemlos. Nicht zu vergessen die ausgezeichnete Verpflegung durch Hannelore Mautz mit ihrem Kioskteam. Das Turnier ist inzwischen bestens etabliert und findet natürlich auch 2020 statt.“

Endspiel

In einem rasanten Finale besiegten die taktisch gut eingestellten Arnbacher die 1. Mannschaft des SC Vierkirchen mit 1:0; Sekunden vor Schluss vergaben die Hausherren noch eine riesige Ausgleichschance. Kleiner Wermutstropfen für den SCV: Josef Isl schied bereits in der Vorrunde mit einer Brustprellung aus.

Halbfinale

Spannung pur kam beim ersten Halbfinalspiel des TSV Arnbach gegen den SV Weichs auf. In diesem Duell setzte sich der spätere Gesamtsieger erst nach Verlängerung im sogenannten „sudden-death-Modus“ knapp mit 2:1 durch. Auch die Mannschaft des SCV I erreichte durch einen denkbar knappen 1:0-Erfolg gegen die SpVgg Röhrmoos das Finale.

Spiel um Platz 3

Abwechslungsreich und sehenswert verlief auch die Partie um Platz drei. Mit 4:3 gewann schließlich in einem ausgeglichenen Match die junge Weichser Mannschaft gegen die SpVgg Röhrmoos.

Vorrunde

In der Vorrunde blieb der spätere Gesamtsieger in der Gruppe A, Arnbach, ungeschlagen, der TSV musste allerdings zwei Unentschieden gegen Röhrmoos (2:2) und Inhauser Moos (1:1) hinnehmen. Den zweiten Platz erreichte Röhrmoos – noch vor dem Topfavoriten SpVgg Kammerberg. Der mit Stammspielern angetretene Bezirksligist überzeugte zwar technisch und mit spielerischer Qualität, erzielte auch mit Abstand die meisten Tore, die Chancenverwertung und das Abwehrverhalten waren allerdings verbesserungswürdig.

Souveräner Gruppensieger B wurde die ohne ihrem Hallenspezialisten Foday Sesay angetretene Mannschaft des SC Vierkirchen. Nur der frech aufspielende SV Weichs konnte die überzeugenden Gastgeber mit 1:0 bezwingen und zog so als Zweitplatzierter ebenfalls ins Halbfinale ein.

Auszeichnungen

Zum besten Spieler des Turnieres (MVP) wurde Fabian Beck (TSV Arnbach) gewählt. Bester Torwart war Peter Prunitsch, ebenfalls TSV Arnbach. Torschützenkönige wurden Jonas Scherer (TSV Indersdorf) und Robin Streit (SpVgg Kammerberg) mit jeweils sechs Toren.

Dachauer Land Cup

Gruppe A

SpVgg Röhrmoos - SC Vierkirchen 2 1:0

SpVgg Kammerberg - SC Inhauser Moos 6:0

TSV Arnbach - SpVgg Röhrmoos 2:2

SC Inhauser Moos - SC Vierkirchen 2 2:1

TSV Arnbach - SpVgg Kammerberg 2:1

SC Inhauser Moos - SpVgg Röhrmoos 0:3

SC Vierkirchen 2 - TSV Arnbach 0:4

SpVgg Röhrmoos - SpVgg Kammerberg 1:1

TSV Arnbach - SC Inhauser Moos 1:1

SpVgg Kammerberg - SC Vierkirchen 2 6:0

1. TSV Arnbach 9: 4 8

2. SpVgg Röhrmoos 7: 3 8

3. SpVgg Kammerberg 14: 3 7

4. SC Inhauser Moos 3: 11 4

5. SC Vierkirchen 2 1: 13 0

Gruppe B

SC Vierkirchen 1 - SV Petershausen 2:0

SV Weichs - TSV Indersdorf 0:2

SV Niederroth - SC Vierkirchen 1 0:2

TSV Indersdorf - SV Petershausen 1:2

SV Niederroth - SV Weichs 2:2

TSV Indersdorf - SC Vierkirchen 1 2:4

SV Petershausen - SV Niederroth 4:1

SC Vierkirchen 1 - SV Weichs 0:1

SV Niederroth - TSV Indersdorf 2:4

SV Weichs - SV Petershausen 2:1

1. SC Vierkirchen 1 8: 3 9

2. SV Weichs 5: 5 7

3. SV Petershausen 7: 6 6

4. TSV Indersdorf 9: 8 6

5. SV Niederroth 5: 12 1

Halbfinale 1

TSV Arnbach - SV Weichs 2:1

Halbfinale 2

SpVgg Röhrmoos - SC Vierkirchen 0:1

Spiel um Platz 9

SC Vierkirchen 2 - SV Niederroth 2:0

Spiel um Platz 7

SC Inhauser Moos - TSV Indersdorf 1:3

Spiel um Platz 5

SpVgg Kammerberg - SV Petershausen 4:0

Spiel um Platz 3

SV Weichs - SpVgg Röhrmoos 4:3

Finale

TSV Arnbach - SC Vierkirchen 1 1:0

1. TSV Arnbach

2. SC Vierkirchen 1

3. SV Weichs

4. SpVgg Röhrmoos

5. SpVgg Kammerberg

6. SV Petershausen

7. TSV Indersdorf

8. SC Inhauser Moos

9. SC Vierkirchen 2

10. SV Niederroth

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Trotz Chancenwucher: TSV Gilching-Argelsried siegt knapp über Biberbach 
Trotz Chancenwucher: TSV Gilching-Argelsried siegt knapp über Biberbach 
2:2 nach 0:2 - SC Pöcking-Possenhofen beweist Moral im Kracher gegen Eching
2:2 nach 0:2 - SC Pöcking-Possenhofen beweist Moral im Kracher gegen Eching
TSV Gilching-Argelsried II hadert mit dem Referee - 1:2 gegen Haunshofen
TSV Gilching-Argelsried II hadert mit dem Referee - 1:2 gegen Haunshofen
Überragender Torwart Luca Titze - TSV Gräfelfings U17 ringt TSV Dachau nieder
Überragender Torwart Luca Titze - TSV Gräfelfings U17 ringt TSV Dachau nieder

Kommentare