Vier Tore fielen in den letzten 12 Minuten

TSV Aßling II kassiert Dämpfer im Abstiegskampf - 0:5 gegen Feldkirchen II

+
Wolfgang Blaschke wurde zusammen mit zwei Spielern aus der ersten Mannschaft geholt. Trotzdem stand es am Ende 0:5 für die Reserve des TSV Aßling.

TSV Aßling kassiert eine 0:5-Pleite gegen den TV Feldkrichen II - und das obwohl sie für das Spiel sogar drei Spieler aus der ersten Mannschaft geholt hatten.

Sechs Punkte zum Klassenerhalt. Keine leichte Aufgabe für Aßlings Trainer Stefan Holzmann, der fürs Auswärtsspiel mit Wolfgang Blaschke, Florian Huber und Josef Limberger drei Spieler aus der Ersten geholt hatte. Doch Offensiverfolge gelangen nur den Gastgebern. Zumindest in der Fairplay-Wertung punkteten die Büchsenberger. Nach einem Elfmeterpfiff (25.) bedrängten die Feldkirchener den gefoulten Jakob Baumgartner ebenso wie den Schiri. Der nahm seine Entscheidung zurück, nachdem der Aßlinger unter dem Druck gesagt hatte, dass er sich wegen des Fouls nicht sicher sei. Das Unglück nahm seinen Lauf. Kurz vor der Pause das 1:0, als Keeper Wimmer der Ball durch die Hände rutschte. Es dauerte bis zur 78. Minute, ehe dem TV das 2:0 gelang und per Konter das 4:0 (87./88.). Ein Eigentor von Gulliano Cappiello machte die Niederlage perfekt.

Text: ez/hw

TV Feldkirchen II - TSV Aßling II 5:0

Aßling II: Max Wimmer, Beisswenger, Blaschke, Wenzke, Meier, Hofbauer, Limberger, G. Cappiello, F. Huber, Baumgartner, D. Wimmer; Wieser, R. Cappiello, Zeibe.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Gräfelfing II: „Vier plus X“
TSV Gräfelfing II: „Vier plus X“
Andrea Gallert: „Bei der Bayerischen ist es mit Bande was ganz anderes“
Andrea Gallert: „Bei der Bayerischen ist es mit Bande was ganz anderes“
TSV Neuried will die Favoriten ein zweites Mal ärgern
TSV Neuried will die Favoriten ein zweites Mal ärgern
Hachings neue Qualität
Hachings neue Qualität

Kommentare