Mitten in Augsburg: Siebenköpfige Gruppe schlägt auf Passanten ein - Mann tot

Mitten in Augsburg: Siebenköpfige Gruppe schlägt auf Passanten ein - Mann tot

Trainer Markus Raupach noch nicht zufrieden mit Kader

TSV Buchbach gastiert bei DFB-Pokal-Teilnehmer VfB Eichstätt

+
Kapitän Maxi Hain könnte dem TSV Buchbach in der Regionalliga Bayern gegen den VfB Eichstätt fehlen.

Der TSV Buchbach gastiert in der Fußball-Regionalliga am Donnerstag um 17 Uhr beim VfB Eichstätt, der als amtierender Amateurmeister am Sonntag seinen Saisonhöhepunkt mit dem Auftritt im DFB-Pokal hatte.

Buchbach – „Eichstätt hat sich beim 1:5 gegen Hertha BSC teuer verkauft. Daran sieht man, wie viel Qualität die Mannschaft hat“, sagt Buchbachs Trainer Markus Raupach.

Geradezu furchteinflößend waren die beiden bisherigen Heimauftritte der Eichstätter, die Schalding-Heining 7:0 und den VfR Garching 5:0 abgeschossen haben. Raupach: „Wir werden versuchen, Eichstätt nicht ins offene Messer zu laufen. Bislang sind wir ja immer stabil gestanden, das wollen wir beibehalten, auch wenn Eichstätt vorne und auch aus der zweiten Reihe große Abschlussqualitäten hat.“

Während die Buchbacher seit vier Spieltagen ungeschlagen sind, hat die Mannschaft von Trainer Markus Mattes zuletzt in der Liga 0:1 in Memmingen verloren und ist im Totopokal überraschend am Landesligisten TV Aiglsbach mit 1:2 Toren gescheitert. „Wettbewerbsübergreifend sind das drei Niederlagen am Stück, da muss man sehen, wie Eichstätt damit umgeht“, sagt Raupach, der froh ist, dass die angeschlagenen Aleks Petrovic und Daniel Maus am Montag wieder voll trainieren konnten.

Maxi Hain musste indes das Training abbrechen, doch der Buchbacher Coach ist zuversichtlich, dass der Kapitän am Donnerstag an Bord ist. Sicher fehlen wird Stefan Denk, der sich eine Muskelverletzung zugezogen hat und mindestens zehn Tage pausieren muss. Andi Manhart ist nach seiner Knieverletzung wieder im Mannschaftstraining, aber für Donnerstag noch keine Option. Ganz anders sieht die Sache bei Selcuk Cinar aus, der sowohl im Pokal als auch in der Bezirksliga gespielt hat und mit seinen drei Toren Teisendorf im Alleingang abgeräumt hat. Auch Marin Culjak, der sich muskulär stabilisiert hat, ist eine Option.

„Wir wissen, dass wir noch etwas auf dem Transfermarkt tun müssen“, sagt Raupach, der mit der bisherigen Punktausbeute zufrieden ist: „Das hat uns ein wenig den Zeitdruck genommen, zudem ist ja durch den Abgang von Klaus Bachmayr ein Platz frei geworden.“  

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Waldkraiburg sagt Spiel gegen Aschheim ab 
Waldkraiburg sagt Spiel gegen Aschheim ab 
6:0 für 1. FC GAP - Müller, Poniewaz und Diaby treffen doppelt
6:0 für 1. FC GAP - Müller, Poniewaz und Diaby treffen doppelt
Schäffler: „Wir werden alles dafür tun, die Klasse zu halten“
Schäffler: „Wir werden alles dafür tun, die Klasse zu halten“

Kommentare