1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Neuried-Damen: Ein „geiles Tor“ reicht nicht für drei Punkte

Erstellt:

Von: Michael Grözinger

Kommentare

Durften nach dem Spiel nicht jubeln: Die Fußballerinnen des TSV Neuried und Trainer Florian Adam.
Durften nach dem Spiel nicht jubeln: Die Fußballerinnen des TSV Neuried und Trainer Florian Adam. © Michael Schönwälder

Die Fußballerinnen des TSV Neuried hinken der Konkurrenz in der Bezirksoberliga weiterhin hinterher, was die Anzahl absolvierter Spiele angeht.

Eching - Nach dem 1:1 am Sonntag beim TSV Eching ist aber klar, dass die Elf von Coach Florian Adam nicht mehr aus eigener Kraft Platz eins erobern und somit aufsteigen kann. „Davon hat bei uns aber auch nie jemand gesprochen“, stellt Adam klar. Die Top Drei seien das Ziel. Daher sei der Auswärtspunkt „in Ordnung“. Mehr drin gewesen wäre schon. Die Gäste waren nach verschlafenen ersten 30 Minuten dominant, erspielten sich aber zu wenige echte Chancen. So musste ein direkter Freistoß von Marie Grassow (Adam: „Ein geiles Tor“) für Neurieds einzigen Treffer herhalten. Weil aber zuvor Eching nach einem Konter in Führung gegangen war, reichte das nicht zum Sieg.  (mg)

TSV Eching – TSV Neuried 1:1 (0:0)

TSV Neuried: Lenge; Kreisel, Grintz, Krenzi, Grassow, Richter, Imsirovic, Schürle, Detsch (C), Höhne, Karavla; Schmeller

Tore: 1:0 Theis (48.), 1:1 Grassow (56.)

Auch interessant

Kommentare