1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Mehr als ein Achtungserfolg: Egmating ringt Grüne Heide ein Remis ab

Erstellt:

Kommentare

Auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter: die Egmatinger (hier Jan Forster am Ball).
Auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter: die Egmatinger (hier Jan Forster am Ball). © stefan rossmann

Dem TSV Egmating ist ein Erfolg geglückt. Gegen den souveränen Spitzenreiter der Kreisklasse 6, dem FC Grüne Heide Ismaning, erreichte der TSV ein 1:1 (0:0).

Egmating - „Wir Coaches sind zufrieden“, so Co-Trainer Hans Wastian nach der Partie. „Wir haben gezeigt, was wir können, und selbst ein Sieg wäre verdient gewesen. Leider haben wir in der ersten Halbzeit keine unserer vier Top-Chancen genutzt.“

Zu allem Überfluss ging der

Mehr als nur ein Achtungserfolg

Tabellenführer mit seinem ersten echten Torschuss in Führung (59.). Egmating blieb davon jedoch unbeeindruckt. Nach einer sehenswerten Kombination wurde Florian Kratzer im gegnerischen Strafraum regelwidrig attackiert, sodass der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigte. Lukas Franz behielt die Nerven und sicherte den Egmatingern mit dem verwandelten Strafstoß das Remis (81.). „Es war sein 50. Treffer für den TSV. Das hat er uns selbst mitgeteilt und sogar ein beflocktes Trikot mit der Rückennummer 50 mitgebracht. Das haben wir dann alle unterschrieben“, so Wastian über den Torschützen.

Durch den Punktgewinn festigten die Egmatinger Tabellenrang drei. Während der TSV den Vorsprung auf Verfolger SpVgg Höhenkirchen ausbauen konnte, beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz inzwischen schon satte acht Zähler. (fhg)

Egmating: Skroch, Pohl, Dollwet, Keller, Erler, Franz, Heinzl, Schadhauser, Forster, Moser, Wastian - Schilch, K. Kratzer, F. Kratzer.

Auch interessant

Kommentare