Niederlage beim SV Haunshofen

Wandinger sucht nach Pleite keine Ausreden

+
Thomas Wandinger findet nach der Niederlage klare Worte. 

Der TSV Erling-Andechs hat sein Gastspiel beim SV Haunshofen mit 1:2 verloren. Die Aufholjagd der Gäste begann viel zu spät. 

Tore: 1:0 A. Steigenberger (2.), 2:0 Schuster (83.), 2:1 Kunz (89./FE) –Gelb-Rot:M. Öhler/Erling (82., wdh. Foulspiel), M. Steigenberger/Haunshofen (90., wdh. Foulspiel)

„Wenn du oben mitspielen willst, darfst du keine Ausreden suchen“, sagte der Sportliche Leiter des TSV Erling-Andechs, Thomas Wandinger, nach der Pleite beim SV Haunshofen am Donnerstagabend. Die Gäste taten sich speziell zu Beginn der Partie schwer auf dem kleinen Platz. „Allerdings ist das nicht das erste Mal, dass wir in Haunshofen spielen. Also wussten die Jungs auch, was sie erwartet“, so Wandinger. Den ersten Nackenschlag kassierte der TSV bereits nach zwei Minuten: SVH-Kapitän Andreas Steigenberger traf zum 1:0. Auch nach dem Tor blieb das heimstarke Haunshofen am Drücker, kam jedoch trotz gelegentlicher Chancen nicht zum 2:0. Erling hatte in Halbzeit eins lediglich durch Martin Erras und Manuel Öhler zwei Möglichkeiten. Im zweiten Durchgang wurde der TSV stärker, ohne wirklich gefährlich zu werden. „Wir waren feldüberlegen, haben aber nichts daraus gemacht“, sagte Wandinger. Sieben Minuten vor Schluss entschied Christian Schuster mit dem 2:0 das Spiel zugunsten des SVH. Der späte Elfmetertreffer von Benjamin Kunz war lediglich Ergebniskosmetik.  tao

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schulschach: Training und Turniere im Netz
Schulschach: Training und Turniere im Netz
SC Kirchasch: Trainerduo Schmidbauer und Mrowczynski übernimmt
SC Kirchasch: Trainerduo Schmidbauer und Mrowczynski übernimmt
Training allein zuhause
Training allein zuhause
Sportgericht gibt Einspruch statt: Partie gegen Eichenfeld für FC Neufahrn gewertet
Sportgericht gibt Einspruch statt: Partie gegen Eichenfeld für FC Neufahrn gewertet

Kommentare