TSV Gilching II: Viel Arbeit bis zum Klassenerhalt

Erstmal Kreisklasse: Adofo und Hornung noch nicht fit

+
Trainer Robert Brand bleibt optimistisch. 

Nach dem genauen Studium der Tabelle der Kreisklasse 1 stand für Robert Brand eines fest: „Ich glaube nicht, dass man heuer mit 33 Punkten durch ist.“

GilchingDa seine Mannschaft in den bisher 16 Begegnungen 28 Zähler gesammelt hat, dürfte noch ein wenig Arbeit ins Haus stehen, bis der Klassenerhalt endgültig in trockenen Tüchern ist. Fünf Siege sollten allerdings reichen, um selbst den SV Germering oder den VfL Egenburg auf Distanz zu halten, die mit jeweils 14 Punkten momentan die beiden Relegationsplätze besetzen.

Ein bisschen Druck im Kessel kann auch nicht schaden, denn bis in den Juni muss Brand einen Kader bei Laune halten, dessen Kicker die unterschiedlichsten Interessen besitzen. „Man muss schauen, dass man die Burschen auf Trab hält“, bringt der Coach das Anforderungsprofil an ihn auf einen prägnanten Nenner.

Adofo und Hornung nicht fit für die Landesliga

Zunächst muss er sich der Aufgabe widmen, Lukas Hornung und Ramon Adofo wieder so in Form zu bringen, dass ihre Kondition für 90 Minuten in der Kreisklasse reicht. Beim aktuellen Fitnessstand der beiden Rückkehrer mag der Trainer gar nicht an die Landesliga denken, für die beide normalerweise berufen sind.

Vor allem bei Hornung sind Gewichtsprobleme nicht zu übersehen. „Da ist ein bisschen ein Wammerl mit dabei“, hat Brand festgestellt. Seinen Schätzungen zufolge sind das schlappe 30 Kilo, die der Stürmer momentan zu viel auf die Waage bringt. Aber auch Adofo wird kräftig schuften müssen, damit aus seinem ohnehin massiven Körper wieder der eines Athleten wird. „Das wird eine harte Nuss für ihn“, ist sich der Coach sicher.

U19-Spieler kommen nicht ins Reserve-Training

Dicke Bretter bohren heißt es auch für die A-Junioren, die eigentlich schon jetzt am Training der Reserve teilnehmen sollten. Aber irgendwie ließen die Teenager während der Wintervorbereitung noch auf sich warten. „Es liegt an den Spielern selbst“, räumt Brand ein. Eigentlich wollte er sie schon jetzt ins Team integrieren, bevor sie im Sommer ohnehin in den Erwachsenenbereich wechseln. Aber vielleicht hat sich bei den Jugendlichen noch nicht herumgesprochen, dass die Reserve bereits seit zwei Wochen wieder im Training ist. Freie Plätze in der Mannschaft gibt es immer wieder.

Spieler wollen Sprungbrett zur ersten Mannschaft nutzen

Ein Teil der Mannschaft arbeitet hart daran, um eine Chance in der Ersten Mannschaft zu bekommen. „Sie sind hungrig“, lobt Brand ihren Ehrgeiz. Außerdem gibt es immer wieder den einen oder anderen Spieler, den Brand aus seinem Kader streichen muss. Im Winter hieß es für den Trainer Abschied nehmen von Rachid Teouri, der sich dem FC Anadolu angeschlossen hat. „Das ist schade“, bedauert Brand seinen Verlust. Verständnis für die Entscheidung der talentierten Offensivkraft besitzt er allemal. 35 Minuten Fahrt mit der S-Bahn, um nach Gilching zu gelangen, bedeuteten für Teouri doch einen erheblichen Aufwand. Seine Tore sollen in Zukunft Hornung und Adofo übernehmen. „Sie werden sicher eins, zwei für uns machen“, ist er überzeugt, dass die Rückkehrer sich für die Reserve auszahlen werden.  hch

Vorbereitungsprogramm

Testspiele: TSV II – SV Mammendorf 6:0 FC Eichenau – TSV II 3:1, 27.02. TSV II – TV Stockdorf (19.30 Uhr), 08.03. TSV II – SV Mauerbach

Start in die Rückrunde: 15.03. (12 Uhr) TSV Gilching II – FC Landsberied

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Kommentare