Verfolgerduell ist Topspiel

Reißt die Gilchinger Serie bei Angstgegner Ichenhausen?

+
Urlaubsrückkehrer: Nick Schnöller (vorne) könnte in Ichenhausen als Joker eingesetzt werden.

Gleich zwei Serien werden am Samstag um 17 Uhr auf die Probe gestellt. Dann tritt der zuletzt so erfolgreiche Landesligist TSV Gilching-Argelsried bei Tabellennachbar SC Ichenhausen zum Verfolgerduell an.

Gilching – Auf der Internetseite des Bayerischen Fußball-Verbandes wird vor jedem Landesliga-Spieltag eine Partie als Topspiel angepriesen. In der Südwest-Gruppe ist dies am Wochenende das Verfolgerduell zwischen dem Tabellensechsten, SC Ichenhausen, und dem viertplatzierten TSV Gilching-Argelsried (Samstag, 17 Uhr, Sportplatz am Hindenburgpark). In dem Vorbericht ist zu lesen, dass beide Teams sich in der Spitzengruppe festsetzen möchten. Gilchings Trainer Peter Schmidt kann darüber nur schmunzeln. „Für uns geht es nur darum, das Polster nach hinten nicht kleiner werden zu lassen“, stellt er klar.

Von einem Anwärter auf die ersten Plätze sei seine Mannschaft noch meilenweit entfernt. Daran ändere auch die bislang makellose Auswärtsbilanz (vier Partien, vier Siege) und die derzeitige Ausbeute von drei Dreiern in Folge nichts. Tatsächlich müssen sich die Gilchinger besonders im Vergleich zu den Leistungen in Ehekirchen (2:1) und zu Hause gegen Durach (2:0) deutlich steigern, wenn sie beim Angstgegner punkten möchten. „Wenn wir genau so spielen wie zuletzt, brauchen wir gar nicht hinfahren“, erklärt Schmidt. Damit spricht er Klartext vor dem Auftritt beim SCI, gegen den die Gilchinger Fußballer bislang in sechs Vergleichen noch nicht einen Punkt holten. Auch diesmal sieht Schmidt den Kontrahenten klar in der Favoritenrolle. „Ich habe mir ein paar Videos angeschaut. Sie spielen sehr unangenehm. Sie haben nicht zwei, drei Ausnahmespieler, sondern agieren als Gesamtgefüge sehr gut“, lobt der Gilchinger Trainer die Schwaben.

Der Kader des TSV bleibt weitestgehend unverändert. Nick Schnöller kehrt am Samstag aus dem Urlaub zurück und wird als möglicher Joker mit nach Ichenhausen fahren. Im Tor wird wieder Nachwuchsmann Michael Suck stehen, da Anil Adam am Mittwoch als Keeper bei der Reserve benötigt wird. „Mir wurde die Entscheidung, wer die Nummer eins ist, erst mal abgenommen“, sagt Schmidt. Murat Ersoy und Eric Buckl haben sich inzwischen von ihren Blessuren aus dem Durach-Spiel erholt.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MA Club Championship: Unterreitmeier und Nitzl im Portrait
MA Club Championship: Unterreitmeier und Nitzl im Portrait
TSV Buchbach: Eine Fitness-App soll’s richten
TSV Buchbach: Eine Fitness-App soll’s richten
FC Parsdorf: David Darmoro wird neuer Cheftrainer
FC Parsdorf: David Darmoro wird neuer Cheftrainer
Einst Quälgeist in der Bundesliga, nun Topscorer in der Bezirksliga
Einst Quälgeist in der Bundesliga, nun Topscorer in der Bezirksliga

Kommentare