Fußball

TSV Gilching: Torjäger Adofo ist wieder da

+
Hoffnungsträger für den Angriff: Ramon Adofo hatte in der Hinrunde pausiert. Jetzt ist er wieder voll ins Training eingestiegen und so ll helfen, die Flaute im Gilchinger Sturm zu beheben. 

Bereits seit über eine Woche bereitet sich Fußball-Landesligist TSV Gilching auf die Rückrunde vor. Im Training mit dabei ist ein alter Bekannter: Stürmer Ramon Adofo.

GilchingPeter Schmidt will nichts dem Zufall überlassen. Bereits seit dem 14. Januar schickt der Trainer des TSV Gilching-Argelsried seine Fußballer in der Wintervorbereitung über den Platz. Das erste Testspiel ist erst für Mittwoch, 12. Februar (Heimspiel gegen den SC Pöcking-Possenhofen), angesetzt. „Mit mehr als 22 Spielern im Training spielen wir genug auf Großfeld“, sagt Schmidt, der besonders den anderen erst später mit dem Training beginnenden TSV-Teams aus dem Weg gehen wollte.

Nächste Woche haben die Landesliga-Fußballer aber frei, denn da ist der als Lehrer arbeitende Schmidt mit einer Schulklasse im Skilager. Danach gehen die Vorbereitungen auf den heißen Saisonendspurt weiter. Bei nur vier Punkten Abstand zu den Abstiegs-Relegationsplätzen ist der TSV noch lange nicht gerettet.

Einer der zum entscheidenden Trumpf im Kampf um den Ligaerhalt in der Landesliga Südwest werden könnte, ist Ramon Adofo. Nach seinem Blitz-Comeback kurz vor der Winterpause ist der beste Gilchinger Angreifer des vergangenen Jahrzehnts wieder voll in den Trainingsbetrieb eingestiegen. „Jetzt müssen wir erst mal abwarten, wie sich das entwickelt“, sagt Schmidt angesichts des konditionellen Rückstandes des in der Hinrunde pausierenden 29-jährigen Torjägers, der in der vergangenen Saison neun Treffer erzielt hat. Auch Rückkehrer Lukas Hornung (wir berichteten) präsentierte sich zum Auftakt noch nicht in bester Verfassung.

„Jeder hat es selbst in der Hand, wie es weitergeht. Ich bin da ganz entspannt“, sagt Schmidt, der mit seinem Team auch das aus den vergangenen Jahren gewohnte Kurztrainingslager am Gardasee durchführen wird.

Vorbereitungsprogramm

Testspiele: Mittwoch, 12. Februar, 19.30 Uhr, Heimspiel gegen den SC Pöcking-Possenhofen; Samstag, 15. Februar, 14 Uhr, Heimspiel gegen den FC Pipinsried; Sonntag, 16. Februar, 14 Uhr, Auswärtsspiel beim SE Freising; Freitag, 21. Februar, bis Montag, 24. Februar, Trainingslager am Gardasee; Freitag, 28. Februar, 19.30 Uhr, Heimspiel gegen den TSV Markt Indersdorf

Erstes Punktspiel: Sonntag, 8. März, 15 Uhr, Heimspiel gegen den 1. FC Garmisch-Partenkirchen

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Andrea Gallert: „Bei der Bayerischen ist es mit Bande was ganz anderes“
Andrea Gallert: „Bei der Bayerischen ist es mit Bande was ganz anderes“
LSC auf der Suche nach der einstigen Leichtigkeit
LSC auf der Suche nach der einstigen Leichtigkeit
TSV Gräfelfing II: „Vier plus X“
TSV Gräfelfing II: „Vier plus X“
TSV Neuried will die Favoriten ein zweites Mal ärgern
TSV Neuried will die Favoriten ein zweites Mal ärgern

Kommentare