Frühe Tore der Gäste und rote Karte für TSV-Reserve

Gräfelfing II fängt sich 1:4-Heimpleite gegen FC Espanol München

+
Gräfelfings Muhammed Yakar musste in der 77. Minute wegen einer Beleidigung vom Platz.

Der TSV Gräfelfing II hat seinen Abwärtstrend gegen den FC Espanol nicht stoppen können. Die Mannschaft von Trainer Adis Letica verschlief bei der 1:4-Heimniederlage die erste Hälfte komplett.

Jedoch zeigte sie in Durchgang zwei eine deutliche Steigerung. „Die erste Halbzeit war genau wie gegen Würmtal: sehr schlecht von uns“, sagte Letica. Die logische Konsequenz war die schnelle Führung für die Spanier. In der 12. und 14. Minute traf Francisco Cino Bolona doppelt. „Das waren zwei sehr schöne Treffer. Kann ich wenig aussetzen“, meinte Letica.

Auch danach kamen die Wölfe nicht in die Partie. Das 3:0 durch Sergio Sastre Florez wurde durch einen Fehler von TSV-Keeper Schulze begünstigt. „Das weiß er, dass ihm das nicht passieren darf.“ Im zweiten Durchgang zeigte sich Gräfelfing stark verbessert und kam deutlich besser ins Spiel. Michael Merkl traf zum verdienten 1:3 aus Sicht der Wölfe, doch die Gäste waren defensiv zu abgeklärt. Es folgte der 4:1-Endstand durch Victor Garcia Gonzalez. Der unnötige Höhepunkt des Spiels: Muhammed Yakar beleidigte in der 77. Minute seinen Gegenspieler und flog vom Platz. Coach Letica: „Das muss nicht sein.“

Text: tao

TSV Gräfelfing II – FC Espanol 1:4 (0:3)

TSV Gräfelfing II: Schulze; Popic, Czychon, Yakar, Vogel, Wickenrieder, Janzen, Mitrov, Bitic, Merkl (C), von der Reith; Konarski, Sönmezcicek, Babic

Tore: 0:1, 0:2 Bolona (12., 14.), 0:3 Florez (28.), 1:3 Merkl (58.), 1:4 Gonzalez (74.)

Rote Karte: Yakar/Gräfelfing (77., Beleidigung eines Gegenspielers)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

David Becker: Schiedsrichter ohne Gehör
David Becker: Schiedsrichter ohne Gehör
TSV Erling-Andechs nutzt Corona-Pause zum Blutspenden und zur Typisierung
TSV Erling-Andechs nutzt Corona-Pause zum Blutspenden und zur Typisierung
Dachauer Jugendtrainer: „Die sozialen Kontakte fehlen allen sehr“
Dachauer Jugendtrainer: „Die sozialen Kontakte fehlen allen sehr“
Veronika Wöhrl vermisst eine „richtige Mannschaft“
Veronika Wöhrl vermisst eine „richtige Mannschaft“

Kommentare