„Davon ausgegangen, dass wir das gewinnen“

TSV Gräfelfing II verliert gegen C-Klassist FC Eintracht München II

+
Thomas Ochsenkühn war nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

In Testspielen steht nicht das Ergebnis im Vordergrund, dennoch verliert keine Mannschaft gerne gegen ein Team, das drei Ligen tiefer spielt.

Genau das passierte dem TSV Gräfelfing II am Wochenende, der bei C-Klassist FC Eintracht München II 2:4 unterlag. „Ich bin schon davon ausgegangen, dass wir das gewinnen würden“, sagte TSV-Coach Thomas Ochsenkühn nach der Partie. „Aber es fehlen nach wie vor unsere erfahrenen Jungs, die die jungen Spieler an die Hand nehmen.“ Gerade in der sehr jugendlich besetzten Abwehr offenbarten die kleinen Wölfe Schwächen. Dennoch hätte der TSV die Partie locker für sich entscheiden können, verpasste es trotz guter Chancen aber, nach Julian Wickenrieders frühem 1:0 nachzulegen, und wurde in der Defensive bestraft. Nach der Pause brachte Linus von der Reith den TSV erneut in Front, die Eintracht glich aber nur eine Minute später wieder aus. In der Schlussphase ließ Gräfelfing konditionell bedingt nach und kassierte noch zwei Treffer. Coach Ochsenkühn nahm es gelassen: „Es ist noch deutlich Luft nach oben. Aber es ist erst die Hälfte der Vorbereitung rum. Da kommt sicher noch eine Steigerung.“  na

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Der Kern bleibt zusammen
Der Kern bleibt zusammen
Skandalspiel ASV Antdorf - FSV Höhenrain: Klemens Wind verteidigt Referee  
Skandalspiel ASV Antdorf - FSV Höhenrain: Klemens Wind verteidigt Referee  
Sulzemoos muss gegen Schwabing „alles geben“
Sulzemoos muss gegen Schwabing „alles geben“
Das neue Neuchinger Bollwerk
Das neue Neuchinger Bollwerk

Kommentare