Auswärtsniederlage für den Kreisligisten TSV Gräfelfing

TSV Gräfelfing verliert bei der SpVgg Thalkirchen 

+
Kann mit dem Ergebnis in Thalkirchen nicht zufrieden sein: Gräfelfings Trainer Bernd Gegenfurtner.

Der TSV Gräfelfing lässt beim 1:2 gegen die SpVgg Thalkirchen drei Punkte liegen. Der Siegtreffer für die Thalkirchner fällt in der Schlussphase.

Die Situation der Gräfelfinger Kicker spitzt sich zu. Bei der SpVgg Thalkirchen verloren die Wölfe bereits ihr drittes von vier Spielen nach der Winterpause. Die 1:2-Niederlage gegen den Tabellenvorletzten der Kreisliga München 2 schmerzt gleich mehrfach.

Zum einen geht der direkte Vergleich der beiden Kellerkinder nun an die SpVgg, zum anderen rutschte der TSV wieder in die direkte Abstiegszone. „Vielleicht ist der Druck, den sich die Spieler selbst auferlegen, zu viel“, sagte Trainer Bernd Gegenfurtner. Er kann sich die Leistung nicht seiner Kicker erklären, die sich zwar engagiert präsentierten, aber in vielen Aktionen planlos erschienen. „Wir treffen immer die falschen Entscheidungen“, monierte der Coach.

Die einzige Ausnahme bildete das zwischenzeitliche 1:1, das Andreas Karg an seiner ehemaligen Wirkungsstätte erzielte. Florian Holztrattner leitete einen schönen Spielzug ein, den Dominik Trut mit seinem beherzten Eindringen in den generischen Strafraum fortsetzte. Karg hatte dann keine Probleme mehr, aus fünf Metern sein Zuspiel zu verwerten.

Nach dem Ausgleich hatten Holztrattner und Joel Mukenpi noch das 2:1 auf dem Fuß, aber ihr Abschluss ließ zu wünschen übrig. Thalkirchen wirkte von Beginn an wacher. Momar Ndiaye hatte bereits nach zwei Minuten die Führung für die Platzherren erzielt. Der Siegtreffer gelang Thalkirchen erst acht Minuten vor dem Ende: Fabian Fischer köpfte nach einem Freistoß ein.

Trübsal blasen wollte Gegenfurtner wegen der Niederlage aber nicht: „Wir haben noch genügend Spiele, um die Scharte auszuwetzen.“ Er ist optimistisch, dass sein Team in den verbleibenden zehn Partien den Klassenerhalt noch schaffen kann. 

SpVgg Thalkirchen –TSV Gräfelfing 2:1 (1:1)

Tore: 1:0 Ndiaye (2.), 1:1 A. Karg (30.), 2:1 Fischer (82.)

TSV Gräfelfing: Kernbach – Sommer, Edelmann, C. Karg, Trut, A. Karg, Yalcin, Gries, Holztrattner, S. Schmidt, Betz – Einwechselspieler: Mukenpi, Yakar, A Schmidt

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Haching fordert Spitzenreiter MSV Duisburg
Haching fordert Spitzenreiter MSV Duisburg
Futsal: TSV Neuried schlägt SV Pars Neu-Isenburg und kann nun in aller Ruhe Weihnachten feiern
Futsal: TSV Neuried schlägt SV Pars Neu-Isenburg und kann nun in aller Ruhe Weihnachten feiern
Futsal: TSV Neuried II holt gegen SC Arcadia Messestadt seinen ersten Punkt seit knapp zwei Jahren
Futsal: TSV Neuried II holt gegen SC Arcadia Messestadt seinen ersten Punkt seit knapp zwei Jahren
Drei Einzelsiege waren nicht genug: Siegfried Hallbergmoos unterliegt dem Deutschen Meister
Drei Einzelsiege waren nicht genug: Siegfried Hallbergmoos unterliegt dem Deutschen Meister

Kommentare