Frauen des TSV Grafing holen wieder keine Punkte

Schindler: „Natürlich ist unser Ziel nach wie vor der Nichtabstieg“

+
Vergeblich stemmten sich Antonia Wisneth und ihre Grafinger Teamkolleginnen gegen die Niederlage bei der DJK in Traunstein. Die Abstiegsgefahr steigt.

Mit einer 0:3-Auswärtsniederlage sind die Grafinger Bezirksoberliga-Damen aus Traunstein zurückgekehrt – und damit wieder einen Tabellenplatz näher an die beiden Abstiegsränge herangerückt.

„Natürlich ist unser Ziel nach wie vor der Nichtabstieg“, sagt TSV-Trainer Artur Schindler, „aber wenn man in der Vorrunde nur sechs Punkte holt und hinten drinsteht, wird es generell schwierig.“

Erfahrungsgemäß hole man in der Rückserie nicht gerade doppelt so viele Zähler. Schon gar nicht gegen eine torgefährliche DJK, die hinten über die drittbeste Defensive der Bezirksoberliga verfügt und vorne bereits nach acht Minuten in Führung ging. Zwar ließen die Bärenstädter Frauen bis zum Seitenwechsel keine weiteren Traunsteiner Tore zu, richtig zwingend wurden sie in der Offensive ihrerseits aber auch nicht. Daniela Hächl sorgte mit ihrem Doppelpack im zweiten Spielabschnitt für die Entscheidung zugunsten der Heimelf (52./61.).

„Der Gegner war einfach zu stark, das Ergebnis geht in Ordnung“, resümierte Schindler. Grafings Fokus richtet sich nun auf das richtungsweisende Heimspiel am kommenden Sonntag, 31. März, 17 Uhr, der Tabellennachbar SV RW Überacker zu Gast sein wird. Schindler ist sich der Bedeutung durchaus bewusst, aber auch wenig optimistisch: „Sicher richtungsweisend, aber personell sieht‘s schlecht aus.“

Grafing: Krecik, Seibold, Mayr, Altmann, Wimmer, Schindler, Wagner, Zambo, Kalke, Cabras, Wisneth; Rinck.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Volles Programm für Basketballer des TV Miesbach
Volles Programm für Basketballer des TV Miesbach
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“

Kommentare