Lubrich vergibt Sieg gegen Mammendorf II

Zwei Hübsch-Treffer reichen nicht zum Hechendorfer Sieg

+
Constantin Hübsch erzielte beide Treffer des TSV Hechendorf.

Es ist zum Haareraufen für die Fußballer des TSV Hechendorf. „Wir haben momentan auch einfach nur Pech“, klagte TSV-Trainer Tom Ruhdorfer nach der ärgerlichen Punkteteilung am Freitagabend in Mammendorf.

Trotz eines klaren Chancenübergewichts reichte es nicht zu einem Befreiungsschlag im Tabellenkeller. Torjäger Constantin Hübsch brachte seine Farben nach guten Kombinationen zwar zweimal verdient in Führung, doch ärgerliche Gegentreffer verhinderten den langersehnten ersten Auswärtsdreier. Lucas Lubrich verursachte einen Foulelfmeter, der laut Ruhdorer strittig war. Beim 2:2 wähnten die Gäste den Ball an der Grundlinie im Aus. „Das war aber auch schwer für den Schiedsrichter, das zu sehen“, bekannte Ruhdorfer. Kurz vor dem Ende vergab Jonathan Lubrich noch eine sehr gute Chance zum Siegtreffer.

SV Mammendorf II - TSV Hechendorf 2:2 (0:0)

Tore: 0:1 Hübsch (64.), 1:1 Bschorr (69., Foulelfmeter), 1:2 Hübsch (71.), 2:2 Wupperfeld (77.)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

HSG Föching Schliersee hat Tabellenführer zu Gast
HSG Föching Schliersee hat Tabellenführer zu Gast
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bezirksliga Süd: Ein Überraschungsteam und eine Schießbude
Bezirksliga Süd: Ein Überraschungsteam und eine Schießbude
Karim Adeyemi verlängert seinen Vertrag bei Red Bull Salzburg
Karim Adeyemi verlängert seinen Vertrag bei Red Bull Salzburg

Kommentare