TSV Moosburg im Spiel gegen den FC Langengeisling

TSV Moosburg: Der Tabellenführer wartet

Spielführer beim TSV Moosburg: Patrik Heilmair.
+
Spielführer beim TSV Moosburg: Patrik Heilmair.

Den TSV Moosburg erwartet ein schweres Spiel am Freitagabend gegen den FC langengeising. Nach einem holprigen Saisonstart sind sie glücklich, über der Relegation zu stehen.

Das Positive für den TSV Moosburg zuerst: Egal, wie die Nachholpartie am Freitag gegen den FC Langengeisling endet, der TSV überwintert oberhalb der Relegationsplätze. Dass gegen den Tabellenzweiten etwas Zählbares herausspringt, daran glauben noch nicht mal die Optimisten. Zu schwach waren zuletzt die Auftritte der Moosburger Neustädter in der Liga und im Ligapokal. Gegen den Abstiegskandidaten vom FC Moosburg gab es ein 0:4 und vergangene Woche im Pokal gegen Attaching ein 0:5. In den Partien seit dem Re-Start der Kreisliga 2 am 19. September sind die Kicker des TSV das schlechteste Team der Liga. Drei Spiele, null Punkte und dabei 0:11 Tore. Ganz anders der Gegner aus Langengeisling: Der hat in drei Partien noch kein Gegentor bekommen und immerhin sieben geschossen.

FC Langengeisling klarer Favorit

Dass das derzeit beste Team der Liga nicht total unverwundbar ist, zeigte sich zuletzt beim Pokalspiel in Wartenberg. Dort kassierte das Team von Trainer Mario Sinicki beim 3:1-Erfolg den ersten Gegentreffer im Jahr 2020. Doch beim TSV Moosburg ist für Langengeisling noch einmal Kreisliga angesagt. Und da wollen die Gäste nur eins: einen Sieg, um an der Tabellenspitze zu überwintern. Spielbeginn an der Buchenlandstraße ist am Freitag ab 19.30 Uhr.  

jfu

Auch interessant

Kommentare