Hrgovic: „Mit so einer Leistung haben wir in der Kreisklasse nichts verloren“ 

TSV Neuried als moralischer Sieger im Würmtal-Derby 

+
Boten dem SV Planegg-Krailling in Unterzahl einen starken Derby-Fight: Die Spieler des TSV Neuried II. 

Trotz einer Niederlage gegen den Rivalen aus Planegg-Krailling, ist der TSV Neuried II nicht traurig über das Ergebnis. Ein leidenschaftlicher Kampf in Unterzahl gibt der Hrgovic-Elf Mut. 

Gleich zwei Gewinner hat das Derby zwischen dem SV Planegg-Krailling und dem TSV Neuried II am Sonntagnachmittag hervorgebracht. Zum einen freilich den SVP als 2:0-Sieger der Partie. Damit wahren die Planegger als aktuelle Tabellenzweite ihre Chance, im Kampf um die Aufstiegsrelegation ein gewichtiges Wörtchen mitzureden.

Doch auch die Kicker von der Parkstraße durften sich zumindest als moralischer Gewinner fühlen. Fast eine Stunde lang spielte Neuried nach einem umstrittenen Platzverweis in Unterzahl und machte es dem großen Nachbarn über die komplette Dauer des Spiels immens schwer. Letztendlich konnte der SVP froh sein, durch zwei späte Tore doch noch die drei Punkte mitzunehmen. Entsprechend würdigte Planeggs Coach Michael Lelleck die Leistung des Gegners mit viel Lob. Und auch TSV-Trainer Josip Hrgovic sagte: „Mit so einer Leistung haben wir in der Kreisklasse nichts verloren.“ Nun heißt es für beide Kreisligisten, den Schwung in die direkten Duelle auf den Relegationsplätzen mitzunehmen – oben wie unten.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

U23 des FCD im Derby in Holzkirchen 
U23 des FCD im Derby in Holzkirchen 
Pullachs Kapitän Dinkelbach geht von Bord 
Pullachs Kapitän Dinkelbach geht von Bord 
Schromm: „Müssen zusammenhalten“
Schromm: „Müssen zusammenhalten“
TSV Karlsfeld verliert 1:3 - SV Erlbach war am Ende „effizienter und cleverer“
TSV Karlsfeld verliert 1:3 - SV Erlbach war am Ende „effizienter und cleverer“

Kommentare