Ottobrunner wollen „nicht zu viel Respekt zeigen“

TSV Ottobrunn zu Gastbeim Tabellenführer FC Aschheim 

+
Wollen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in Aschheim bestehen: Die Spieler des TSV Ottobrunn.

Heute Abend steht für das Team des TSV Ottobrunn das schwere Auswärtsspiel beim Spitzenreiter aus Aschheim an.

FC Aschheim – TSV Ottobrunn

Ausgerechnet zum Gastspiel beim Tabellenführer Aschheim, am heutigen Freitag um 19.30 Uhr, muss Tim Müllmaier auf drei wichtige Spieler verzichten. Torjäger Dominik Steffen befindet sich auf Auslandsreise, Adrian Knöpfler mit Fußproblemen, sowie Tobi Grill mit Rückenbeschwerden, werden voraussichtlich zuschauen müssen. „Die Lage ist problematisch“, so der TSV-Trainer, der sich aber nicht unterkriegen lässt. Aschheim hat in Serie 16 Spiele gewonnen, „irgendwann reißt jede Serie“, sagt er, da wäre es höchste Zeit. Deshalb soll die Flucht nach vorne angetreten werden, die Mannschaft „nicht zu viel Respekt zeigen, sondern frech aufspielen“. Das kann zwar auch nach hinten losgehen, räumt Müllmaier ein, aber „wir können gegen den Ersten ohne Druck unbeschwert auftreten“, vielleicht erwischt man ja einen guten Tag und kann zumindest „einen Punkt mitnehmen“, zeigt er sich optimistisch. 

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schromm-Interview: „Das macht uns bockstark!“
Schromm-Interview: „Das macht uns bockstark!“
Adelshofens Fußballerinnen verlieren zweistellig gegen Penzing-Damen
Adelshofens Fußballerinnen verlieren zweistellig gegen Penzing-Damen
Grassow in der Nachspielzeit - Neurieds Frauen jubeln in Attenkirchen 
Grassow in der Nachspielzeit - Neurieds Frauen jubeln in Attenkirchen 
Frauenfußball: Aufstiegskampf bleibt spannend
Frauenfußball: Aufstiegskampf bleibt spannend

Kommentare