Perchtinger Doppelschlag kostet Pähl Punkte

Eigentor und Elfmeter: TSV Pähl verspielt Sieg gegen TSV Perchting-Hadorf

+
Simon Müller gelang als einzigem Pähler ein eigenes Tor. Das zwischenzeitliche 2:1 konnte der TSV jedoch nicht halten.

Eigentlich, so Pähls Abteilungsleiter Alfred Greiner, hätte seine Mannschaft dieses Spiel nicht verlieren müssen. Nach dieser Niederlage haben sich die Pähler vermutlich dauerhaft ins Niemandsland der Tabelle verabschiedet.

Die Pähler Führung resultierte aus einem Eigentor des Tabellenzweiten: Nach einer Rückgabe traf Perchtings Torhüter Christoph Müller den Ball nicht richtig. Die Kugel rutschte ihm vom Schlappen und kullerte zum 1:0 für die Hausherren ins Tor. Die Freude bei den Pählern war aber nur von kurzer Dauer. Noch vor der Pause schloss Perchting einen Konter mit dem 1:1 ab. 

Nach dem Wechsel sorgte Simon Müller mit einem verwandelten Foulelfmeter für die abermalige Führung der Gastgeber. Mit einem Doppelschlag machten die Perchtinger jedoch binnen sechs Minuten aus dem 1:2 ein 3:2. In der Folge lockerte Pähl die Abwehr, so kam Perchting noch zu einigen Riesenchancen. Auf der anderen Seite bot sich jedoch auch den Hausherren noch mehrmals die Gelegenheit zum Ausgleich.

TSV Pähl - TSV Perchting-H. 2:3

Tore: 1:0 (33.) Ch. Müller (Eigentor), 1:1 (39.) Glas, 2:1 (52.) S. Müller (Foulelfmeter), 2:2 (55.) Ghaznawi, 2:3 (61.) Glas. Schiedsrichter: Stefan Rießenberger (SC Pöcking-P.). Zuschauer: 90.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frühstarter, Spätzünder und Dauerbrenner: So spannend war die erste Saisonhälfte in der Kreisklasse
Frühstarter, Spätzünder und Dauerbrenner: So spannend war die erste Saisonhälfte in der Kreisklasse
Schulschach: Training und Turniere im Netz
Schulschach: Training und Turniere im Netz
SC Kirchasch: Trainerduo Schmidbauer und Mrowczynski übernimmt
SC Kirchasch: Trainerduo Schmidbauer und Mrowczynski übernimmt
Training allein zuhause
Training allein zuhause

Kommentare